Nach knapp 20 Jahren

Servus & Goodbye – die Metro in Traunstein verabschiedet sich!

+

Traunstein - Februar 2018 - Fast 20 Jahre lang wurden in der Gabelsberger Straße in Traunstein wilde Partys gefeiert und große Konzerte gespielt. Die „Metro“, wie sie von den Meisten genannt wird, gehört zum Traunsteiner Nachtleben dazu wie keine andere Location. Doch jetzt ist Schluss, nach fast zwei Jahrzehnten macht der Kult-Club zu. 

Lesen Sie auch: 

Plakataktion rund um Metro und BayWa: "Es geht nix weiter!"

Am 20. August 1999 fand die erste offizielle Party unter dem Namen Club Metropolitain statt. Zuvor wurden die Räumlichkeiten, die bis dahin noch unter „Lagerhaus“ bekannt waren, einige Monate lang in viel Eigenarbeit renoviert. Schon in den ersten Jahren etablierte sich der Club vor allem in der Alternative- und Indie-Szene und war mit seinem musikalischen Konzept zwischen München und Salzburg einzigartig. 

Viele Konzerte von regionalen Künstlern und internationalen Stars

Im Laufe der Zeit fanden viele Konzerte statt. Angefangen bei kleinen Newcomer-Bands über Bands aus der Region bis hin zu international bekannten Acts. So waren zum Beispiel die Sportfreunde Stiller zu Gast, Milky Chance, Madsen, Anajo, Bluekilla um nur einige deutsche Kümstler zu nennen. Aber es gab auch unzählige internationale Bookings wie zum Beispiel Chikinki aus England, Dog Eat Dog aus den USA oder Russkaja aus Österreich und noch viele, viele mehr. 

In der Nacht vom 26. Dezember 2008, die Band Mono & Nikitaman hatte am Abend zuvor vor ausverkauftem Haus auf der Bühne gestanden, kam die Schocknachricht. Ein Brand, der durch eine Kaffeemaschine verursacht wurde, hatte fast den kompletten Laden zerstört. Beinah ein ganzes Jahr hat es gedauert, um das Lokal wieder in Stand zu setzen, bis es im September 2009 dann schließlich mit Pauken und Trompeten wieder eröffnet wurde. 

Anlaufpunkt im Traunsteiner Nachtleben

Auch nach so langer Zeit ist die Metro nach wie vor ein beliebter Anlaufpunkt im Traunsteiner Nachtleben. Egal ob es die zahlreichen Schüler-Veranstaltungen sind, die in Zusammenarbeit mit den Schulen im Landkreis ausgerichtet werden, oder aber beliebte Mottos wie „Underground Classix“ oder „Alternative“, fast jeder Abend ist gut bis sehr gut besucht. 

Am 19. Mai 2018 wird die Metro das letzte Mal ihre Türen öffnen, bis dahin bleiben noch drei Monate, um gebührend und ausgiebig Abschied zu feiern. Infos rund um die letzten Veranstaltungen gibt es unter www.monta-music.de oder www.facebook.com/Club.Metropolitain.

Pressemitteilung Monta Music GmbH & Co. KG

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser