Neue "Sonderwünsche" noch nicht einberechnet 

Klosterkirche: Die Kosten wachsen weiter

+
1978 wurde die Klosterkirche entweiht und soll nun zu einem Kultur- und Kunstzentrum von überregionaler Bedeutung ausgebaut werden.
  • schließen

Traunstein - Immer deutlicher wird, wie viel die Sanierung der Klosterkirche wirklich kostet: Wenn sich die Stadt nun auch für eine Außenbeleuchtung des Ensembles entscheidet, liegt man bei über 9,5 Millionen Euro.

Je weiter die Sanierung der Klosterkirche voran kommt und je mehr Handwerker ihre Rechnungen an die Stadt schicken, umso genauer lässt sich sagen, wie teuer das Projekt wirklich wird. Drei Nachträge wurden auf der Finanzausschusssitzung am Dienstag bekannt: Die Metallarbeiten werden um 16.000 Euro teurer, die Zimmererarbeiten um mindestens 7100 Euro und die Erdarbeiten um rund 12.500 Euro. Aktueller Kostenstand: 9.433.629,32 Euro

Nächtliche Beleuchtung gewünscht

Künftiger Blick von der Ludwig-Thoma-Schule in den Pausenhof.

Die nächsten Extras stehen dabei schon in den Startlöchern - "Sonderwünsche" nannte sie Stadtrat Ernst Haider im Finanzausschuss kritisch: Die Arbeitsgruppe zur Klosterkirche schlug zuletzt eine Fassadenbodenbeleuchtung und Platz für Werbemöglichkeiten im Außenbereich vor. Mit zusätzlichen 65.000 Euro rechnet die Stadt. "In der Arbeitsgruppe war man sich einig, dass die Klosterkirche nachts nicht dunkel dastehen sollte", so Oberbürgermeister Christian Kegel. Zusätzlich bat die Galerieleiterin um fünf Grafikschränke und neun weitere mobile Ausstellungstafeln: rund 15.000 Euro. Stimmt der Stadtrat am Donnerstag zu, dürften die Gesamtkosten dann bei mindestens 9,5 Millionen Euro liegen.

Die zusätzlichen Kosten sollen aber nicht an der Stadt hängen bleiben: Bei der "Landesstelle für nichtstaatliche Museen" wurde nun ein Förderantrag mit einem Gesamtvolumen von 370.000 Euro gestellt - eine weitere Quelle also, die die Stadt bisher nicht anzapfte. 2012 rechnete die Stadt noch mit etwa fünf Millionen Euro an Gesamtkosten für die Klosterkirchen-Sanierung, Ende 2014 wurden 7,5 Millionen Euro geschätzt, Ende 2016 wurden 8,8 Millionen Euro berechnet

Noch heuer will die Stadt fertig werden

Lesen Sie außerdem: Was bei den Bauarbeiten schon alles gefunden wurde

Geplant ist nach wie vor, dass bis Ende 2018 das Wesentliche fertig ist. Momentan wird der Dachstuhl saniert und das Kirchengewölbe gereinigt. Im Bereich der Künstlergarderoben konnten die Trockenbau- und Sanitärarbeiten schon abgeschlossen werden, auch der Liftschacht im Südflügel wurde schon betoniert und die Rohbauwände mit Wärmedämmung ausgestattet. Der Hof hin zur Ludwig-Thoma-Schule soll dann ab Juli hergerichtet werden, der zeitliche Ablauf wurde mit der Schulleitung abgestimmt. Die Arbeiten im Außenbereich hin zur Ludwigstraße sollen im Frühjahr 2019 beginnen und im Sommer 2019 fertig sein. 

Fotos: Baustellenrundgang an der Klosterkirche (September 2017)

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser