Stadtführung auf den Spuren des „weißen Goldes“ 

Mit dem Salzmaier durch die Salinenstadt Traunstein

+

Traunstein - Mit dem Salzmaier die Salinenstadt Traunstein um das Jahr 1800 entdecken: Am 07. Oktober begibt er sich auf die Spuren des „weißen Goldes“ und zeigt seinen Traunsteiner Salinenbezirk her.

Der Salzmaier war einst der Herr über die Salzproduktion und den Salzhandel in Traunstein. Bei den historischen Führungen lädt Josef Knott, verkleidet als Salzmaier, auf eine Reise durch Traunsteins Vergangenheit ein und erzählt von der Bedeutung des Salzes, des "weißen Goldes", für die Stadt. Stationen der rund zweistündigen Tour sind unter anderem das Heimathaus mit seinem historischen Stadtrelief, der Lindlbrunnen, der Maxplatz mit dem Rupertusbrunnen, die Salzmaierstiege, das Salzmaieramt, die Salinenkapelle, die Arbeiterwohnhäuser und die Nepomukkapelle.

Geschichten über den Alltag der Salinenarbeiter

Im Anschluss an die Führung geht es in ein Traditionsgasthaus, in dem Josef Knott Erstaunliches aus dem Leben des Salzmaiers erzählt und auch Geschichten über den Alltag der Salinenarbeiter zum Besten gibt. Gleichzeitig bleibt auch das Kulinarische nicht auf der Strecke, denn im Gasthaus steht eine besondere Köstlichkeit auf der Speisekarte: der Traunsteiner Salzkrustenbraten mit Knödel und Speck-Krautsalat.

Die Salinenwegführung mit Salzmaier Josef Knott findet am Samstag, 07. Oktober, um 16 Uhr statt. Treffpunkt ist am Heimathaus. Eine Anmeldung bei der Tourist-Information Traunstein im Rathaus (Telefon: 0861/65-500, E-Mail: touristinfo@stadt-traunstein.de) ist notwendig.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser