Notruf in Traunstein

Grassauerin (36) "vergisst" Baby auf Rücksitz in Sonne

  • schließen

Traunstein - Am Montag gegen 14.40 Uhr parkte eine 36-jährige Grassauerin ihren Wagen im Stadtgebiet von Traunstein. Zusammen mit ihrer Großmutter begab sie sich zu einem Arzttermin. 

Beide Frauen "vergaßen" dabei den drei Monate alten Sohn auf dem Rücksitz des Autos. Gegen 15 Uhr bemerkten Passanten, dass ein Kind in dem Auto schreit und entdeckten den Säugling. Über Notruf 110 verständigten sie die Polizei.

Nachdem eine Beamtin eine Seitenscheibe eingeschlagen hatte, konnte der Bub aus dem Fahrzeug befreit und der herbeigerufenen Rettung übergeben werden. Das Kind kam im Klinikum Traunstein vorsorglich stationär zur Aufnahme. 

Dank der Aufmerksamkeit der Passanten konnte Schlimmeres verhindert werden. Schließlich war das Fahrzeug bei etwa 20 Grad Celsius in der prallen Sonne geparkt. Durch die Polizei wird das Jugendamt verständigt. Gegen die Mutter wird wegen Misshandlung Schutzbefohlener ermittelt.

mh/Pressemeldung Polizei Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser