Unesco-Kulturerbe seit 2016

Georgiritt begeistert tausende Zuschauer in Traunstein

+
Untrennbar mit dem Georgiritt am Ostermontag verbunden sind die Schwerttänzer.

Traunstein - Auch dieses Jahr fand am am Ostermontag wieder der traditionelle Georgiritt und Schwerttanz in Traunstein statt, der seit diesem Jahr offiziell Teil des Unesco-Kulturerbes ist.

Beim Georgiritt, einer der größten Pferdewallfahrten in Bayern, zogen auch in diesem Jahr am Ostermontag zahlreiche historische Gruppen und Musikkapellen sowie über 400 prächtig geschmückte Pferde in einer Prozession vom Traunsteiner Stadtplatz hinauf zur Kirche in Ettendorf. 

Schwerttanz

Untrennbar mit dem Georgiritt am Ostermontag verbunden sind die Schwerttänzer, die Darsteller eines uralten germanischen Frühlingsbrauches, in Form eines Kampf- und Waffenspieles, dessen Vorführung schon im Jahre 1530 durch eine Stadtkammerrechnung beurkundet ist. Ihr Tanz symbolisiert den Sieg des Frühlings über den Winter. 

Schwerttanz am Ostermontag in Traunstein

Georgiritt 

Pünktlich um 10 Uhr erhob der Herold auf dem Stadtplatz seinen Stab und gab das Zeichen zum Aufbruch. Unter dem Geläut aller Kirchenglocken setzte sich der Zug in Bewegung. Am Ettendorfer Kircherl fand dann nach alter Tradition die Segnung von Kaplan Martin Gehringer, St.Oswald Traunstein statt. 

Georgiritt am Ostermontag in Traunstein

Stadtpfarrer Georg Lindl kam zu Pferd mit weiteren Geistlichen. Feierliche Fanfarenklänge betonten den festlichen, ernsten Charakter des Umrittes, während Trommler und Pfeifer das Volkstümliche und Fröhliche herausstellten. Der Erhaltung und würdigen Ausgestaltung von Georgiritt und Schwerttanz hat sich der im Jahr 1891 gegründete Sankt-Georg-Verein Traunstein angenommen. Der Sankt-Georg-Verein Traunstein feierte im vorigem Jahr 2016 sein 125-jähriges Bestehen. 

Anlässlich dieses ganz besonderen Jubiläums kam Kardinal Reinhard Marx nach Traunstein und leitete am Ostermontag um 9 Uhr im Ettendorfer Kircherl einen Festgottesdienst, bei dem auch der neue Altar des Gotteshauses geweiht wurde. Der Höhepunkt war der Festgottesdienst und die Segnung von Kardinal Reinhard Marx von Ross und Reiter bei der Wallfahrt.

Unesco-Kulturerbe

Georgiritt und Schwerttanz wurden 2016 in das UNESCO-Bundesverzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Ihrer Erhaltung und würdigen Ausgestaltung hat sich der im Jahr 1891 gegründete Sankt-Georg-Verein Traunstein angenommen. Gemeinsam sorgten folgende Helfer für einen reibungslosen Ablauf dess Georgeritts, Sanitätsdienst der Bereitschaft Traunstein unterstützt durch 4 Helfer aus München , 3 Wasserwacht Bergen, Helfer der Bereitschaften Siegsdorf, Inzell und Grassau , einem Notarzt und dem Fachdienst Information und Kommunikation Traunstein (Funkbus) Insgesamt 45 Helfer . 5 Fahrzeuge und 8 Fußtrupps auf der Stecke verteilt.

Karpf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser