CSU-Initiative wegen Dorfentwicklung in Traunstein

"Freue mich, dass Fördermittel bereits in diesem Jahr fließen"

+
CSU-Ortsvorsitzender Traunstein - CSU-Fraktionsvorsitzender Stadtrat Traunstein

Traunstein - Für das Dorfentwicklungskonzept Kammer-Rettenbach liegt nun die Förderzusage für das Programmjahr 2018 vor. Staatsministerin Ilse Aigner hat nun schriftlich bestätigt, dass das Dorfentwicklungskonzept durch die Städtebauförderung gefördert wird.

Durch die intensiven Bemühungen der CSU Traunstein ist es gelungen, dass die Fördergelder bereits in diesem Jahr fließen. Auf Einladung der CSU Traunstein hat ein Gespräch mit dem Dorfentwicklungsverein und den Kammerer Dorfvereinen im Vorfeld des Bierzeltauftritts von Ilse Aigner stattgefunden. Dabei verschaffte sich die Staatsministerin einen persönlichen Eindruck von den Ideen für Kammer. Bei dieser Gelegenheit sagte sie, dass die Fördermittel für das Dorfentwicklungskonzept zur Verfügung stehen und regte an, dass die Stadtverwaltung die entsprechenden bereitgestellten Mittel auch zeitnah abruft.

„Ich freue mich sehr, dass die Fördermittel bereits in diesem Jahr fließen. Die Stadt hat das Dorfentwicklungskonzept bereits im Haushalt 2018 berücksichtigt. Das Dorfentwicklungskonzept kann jetzt angegangen werden. Der Besuch von Ilse Aigner hat sich gelohnt und ich bin froh, dass wir als CSU die Initiative ergriffen haben“, so CSU-Chef Hümmer.

Pressemitteilung Christlich-Soziale Union in Bayern e.V. – Ortsverband Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser