Traunstein: Ausstellung in der "Alten Wache"

Ernestine Schmidbauer - Metallobjekte

+
Die Traunsteiner Metallkünstlerin Ernestine Schmidbauer.

Traunstein - Die Traunsteiner Metallkünstlerin Ernestine Schmidbauer hat am Wochenende ihre Ausstellung in der "Alten Wache" eröffnet. Sie zeigt Skulpturen aus Metall, zum Teil in Verbindung mit Holz, Stein oder Keramik.

Metall, in seiner rohen und unbehandelten Form, hat seit jeher eine hohe Anziehungskraft auf Ernestine Schmidbauer. Es zum Glühen zu bringen, zu verschmelzen und neue Formen zu schaffen fasziniert sie und treibt sie an. Rost gibt dem Material etwas Lebendiges, bildet den Prozess einer langsam aber stetig fortschreitenden Veränderung ab.

Ausstellung in der Alten Wache

Ernestine Schmidbauer zeigt Objekte und Skulpturen aus Metall, zum Teil in Verbindung mit Holz, Stein oder Keramik. Sie selbst sagt: "In meinen Objekten geht es sehr oft um das Zusammenspiel von Werkstoffen, die alle eine gewisse Bindung zur Natur haben: abgestorbenes, zum Teil bereits im Verfall befindliches Holz, Steine oder Keramik. Mich reizt die Widersprüchlichkeit in diesen Kombinationen: Verfall und Beständigkeit / Stärke und Zerbrechlichkeit / Homogenes und Kantiges." Ernestine Schmidbauer versteht ihre Objekte als Momentaufnahmen zu Themen, die sie beschäftigen - sie haben keine Funktion und möchten gerade dadurch dem Betrachter Spielraum für ganz eigene Interpretationen geben. Die Ausstellung in der Alten Wache ist Dienstag bis Freitag von 14 bis 19 Uhr, Samstag und Sonntag von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Pressemitteilung Ernestine Schmidbauer

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser