+++ Eilmeldung +++

Absteiger entlässt Coach

Hamburger SV schmeißt Trainer Titz heraus - Bekannter Nachfolger steht fest

Hamburger SV schmeißt Trainer Titz heraus - Bekannter Nachfolger steht fest

In der Schützenstraße in Traunstein

"Am Zebrastreifen hält keiner, auch keine Busse in der Früh!"

  • schließen

Traunstein - Am Zebrastreifen in der Schützenstraße sollen Autos und Busse teilweise nicht anhalten und so die Schüler gefährden. Dieses Anliegen teilte uns ein Leser mit. Wir haben bei der Stadt nachgefragt:  

Schützenstraße in Traunstein

Ein User hat sich via Pinweis an chiemgau24.de gewandt und schildert den Fall wie folgt: "An diesem Zebrastreifen hält keiner, auch keine Busse in der Früh! Die Kinder beziehungsweise auch Fußgänger werden leicht übersehen. Man muss ewig warten bis Autos halten. Die Polizei sagt, sie können nichts tun. Sie haben zwar am Anfang des Schuljahres eine Überwachung hingestellt und die haben dann aufgeschrieben. Es gehört dringend was gemacht! Das ist lebensgefährlich für die Schüler! Wenn Autos halten, bremsen sie erst in letzter Sekunde, sodass sie dann kurz vor knapp auf dem Zebrastreifen oder kurz vor dem Zebrastreifen zum Stehen kommen."

Polizei hat Kontrollen zugesagt

Chiemgau24.de ist dem Fall nachgegangen und hat bei derStadt Traunstein nachgefragt. Eine Mitarbeiterin der Stadt, Carola Westermeier, äußerte sich dazu wie folgt: "Das Ordnungsamt als zuständige Verkehrsbehörde wurde informiert und hat sich mit dem Thema befasst. Im besagten Abschnitt der Schützenstraße gilt Tempo 30. Es handelt sich um keinen Unfallschwerpunkt, es sind keine Unfälle im Zusammenhang mit der Überquerung des Zebrastreifens bekannt. Es hat ein Gespräch mit der Polizei stattgefunden, die Kontrollen zugesagt hat."

So funktioniert Pinweis

Sie haben ein Anliegen, das an die Öffentlichkeit kommen soll? Bisher wird dieses aber noch nicht gehört? Wir können helfen! Hier geht's zu Pinweis.

Schritt-für-Schritt: So funktioniert Pinweis

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Montage/pixabay (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser