Abschied von der Heimat des Turnvereins

Erzählcafé in Traunsteiner Franz-Eyrich-Halle

Traunstein - Mit einem Erzählcafé unter dem Motto "Die Franz-Eyrich-Halle als Heimat des Turnvereins Traunstein" verabschiedet sich der Verein. Vorstand Rudi Belser und Andere berichten von ihren Erinnerungen in und um die Franz-Eyrich-Halle.

Bevor die Franz-Eyrich-Halle dem für das Jubiläum 2019 zu errichtenden Salinenpark Platz macht und der Turnverein dann ein modernes und zweckmäßiges neues Domizil findet, werden der amtierende Vorstand Rudi Belser und andere Vereinsmitglieder erzählen, wie es früher war. Sie erinnern sich gerne: an starke Ringer und erfolgreiche Judoka zum Beispiel, an die märchenhaften Erfolge der Mädels von der Rhythmischen Sportgymnastik, aber auch an das strenge Regiment von Oberturnwart Franz Eyrich, den alljährlich von Vereinsmitgliedern beim Georgiritt aufgeführten Schwertertanz sowie die überaus beliebten Turnerbälle mit namhaften Musikkapellen und eleganten Besuchern in Schwarz-Weiß. Das Erzählcafé findet in der Franz-Eyrich-Halle in der Salinenstraße 6 in Traunstein statt. Der Eintritt an diesem Abend ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Presseinformation Turnverein Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © TV Traunstein/fb

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser