Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neues Förderprogramm für Gastronomie

5000 Euro: Mehrweg-Pfandsysteme für mehr Umweltschutz

5000 Euro: Mehrweg-Pfandsysteme für mehr Umweltschutz.
+
5000 Euro: Mehrweg-Pfandsysteme für mehr Umweltschutz.

Traunstein geht voran: Die Stadt Traunstein ist sich ihrer Vorbildfunktion bewusst und fördert Mehrweg-Pfand-Systeme in der Gastronomie, noch bevor es der Gesetzgeber verpflichtend vorschreibt.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Deutschlandweit werden pro Jahr 2,8 Milliarden Einwegbecher und 1,3 Milliarden Deckel weggeworden. Auf Traunstein heruntergerechnet ergibt das 1900 Einwegbecher, die täglich weggeworfen werden. Dabei sind die Becher im Schnitt lediglich 15 Minuten im Gebrauch. Eine umweltfreundliche Lösung liegt der Stadt Traunstein daher besonders am Herzen. Schon bevor ab dem Jahr 2023 die Pflicht gilt, eine Mehrweglösung anzubieten, ruft die Stadt alle Gastronomen auf, Mehrweg-Pfand-Systeme für Becher und Schalen einzuführen. Um die Entscheidung zu erleichtern unterstützt die Stadt dies mit einer einmaligen Rückerstattung der Systemgebühren. Insgesamt stehen 5000 Euro zur Verfügung.

Was wird gefördert?

Angesprochen sind alle Traunsteiner Gastronomiebetriebe wie beispielsweise Bäckereien, Konditoreien, Cafés, Restaurants oder Gaststätten. Die Stadt erstattet die monatliche Systemnutzungsgebühr für ein Mehrweg-Pfand-System (Becher und Schalen) mit dem Qualitätssiegel des „Blauen Engels“. Entscheidend ist, dass die Gastronomen das System in den Jahren 2022 und 2023 mindestens ein Jahr lang nutzen.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind alle Betriebe, deren Ladenlokale bzw. Filialen sich im Stadtgebiet der Großen Kreisstadt Traunstein befinden.

Was sind die Konditionen?

Die Gastronomiebetriebe erhalten bei Abschluss eines Vertrages mit einer Mindestlaufzeit von einem Jahr die sogenannte „Systemnutzungsgebühr“ für bis zu sechs Monate erstattet. Maximal erhalten sie eine Gesamtsumme von 200 Euro netto. Das Angebot können zudem alle Betriebe nutzen, die zum aktuellen Zeitpunkt bereits Partner eines Mehrweg-Systems-Anbieters sind und deren Vertragsabschluss nicht länger als ein Jahr zurückliegt. Das Angebot kann nur einmal pro Betrieb/Filiale in Anspruch genommen werden.

Die Förderung kann ab sofort bei der Stadt Traunstein beantragt werden. Als Nachweis ist lediglich die Rechnung eines mit dem Blauen Engel ausgezeichneten Dienstleisters einzureichen, aus der auch eine Laufzeit von mindestens zwölf Monaten hervorgeht. Zudem werden alle Gastronomiebetriebe schriftlich informiert. Alle Infos und das Antragsformular sind ab sofort auf der Homepage der Stadt Traunstein unter folgendem Link zu finden: www.traunstein.de/stadtentwicklung-wirtschaft/umwelt-klimaschutz-und-regionalitaet/klimaschutz/foerderprogramme. Gerne steht auch Jürgen Pieperhoff, Geschäftsführer der Stadtmarketing Traunstein GmbH, unter Tel. 0861 1665758 für Fragen und Auskünfte zur Verfügung.

Pressemitteilung Große Kreisstadt Traunstein

Kommentare