Sportlerehrung 2014

Über 170 Ehrungen in der „Stadt des Sports“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Aufsteigende Form bei der ersten Fußballdamenmannschaft des DJK Traunstein, die im vergangenen Jahr den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte.

Traunstein - Die Stadt hat am Freitagabend in der voll besetzen Franz-Eyrich-Halle in Traunstein die Leistungen von Traunsteiner Sportlern ausgezeichnet. Wer alles geehrt wurde:

Die Stadt Traunstein würdigte am Freitag Abend in der mit den Sportlern, ihren Familienangehörigen und Freunden sowie vielen Festgästen voll besetzen Franz-Eyrich-Halle in Traunstein die Leistungen von Traunsteiner Sportlern. Über 170 Aktive, zumeist im jugendlichen Alter erkämpften sich im vergangenen Jahr die Berechtigung zur Ehrung gemäß der Richtlinien der Stadt Traunstein beziehungsweise des Stadtverbandes der Sportvereine, in dem die Traunsteiner Sportvereine Mitglieder sind. Egal ob kleine oder große Medaillen, oder bei wiederholt erfolgreichen Sportlern „nur“ die Urkunde – die Sportler zeigten sich erfreut über die nochmalige Würdigung ihrer Leistungen aus dem vergangenen Jahr. Auch die Schulen trugen sich wie gewohnt landes- und oft auch bundesweit in die Siegerlisten in den Schulsportwettbewerben ein.

Skilanglauf auf Deutschem Spitzenniveau: Jonas Dobler bei der Ehrung durch Oberbürgermeister Manfred Kösteke und Stadtrat Stefan Namberger.

Oberbürgermeister Manfred Kösterke lobte zu Beginn der Festveranstaltung in seiner Rede die Traunsteiner Sportler, die sich im sportlich-fairen Wettkampf mit anderen Sportlern messen würden: „Ihre sportlichen Leistungen stehen im Mittelpunkt der Sportlerehrung und verdienen Lob und Anerkennung.“ Für die Stadt sei das Hinaustragen des Traunsteiner Namens wichtig: „Sie sind hervorragende Botschafter für Traunstein und den Sport in der Großen Kreisstadt.“ Daneben würdigte er die Arbeit und den Einsatz der vielen ehrenamtlichen Helfer und schloss darin auch die Eltern ein. Viele seien vom „Virus Sport“ befallen, ganz gleich ob man den Sport eher als Freizeitsport betreibe oder sich den Anforderungen des Leistungssports stelle. „Es wird an jeder Ecke Sport getrieben und das ist gut so“ sagte das ‚Stadtoberhaupt. In den Sportvereinen werde daneben eine der besten Sozialarbeiten betrieben.

Sportlerehrung in Traunstein - 1

Traunstein eine „Stadt des Sports“

Die Stadt Traunstein weiß um die Bedeutung des Sports und fördert diesen über den seit 1950 bestehenden Stadtverband der Sportvereine mit derzeit jährlich 42.000 Euro. Über 2.000 Kinder- und Jugendliche sind über die Vereine beim Stadtverband gemeldet, rund 10.000 Euro der Förderung fließen in die Kinder- und Jugendsportförderung. Gesamt sind im Stadtverband 30 Sport- und Schützenvereine mit insgesamt mehr als 12.000 Mitgliedern (davon rund 5.000 beim Alpenverein Sektion Traunstein) gemeldet.

Er berührte die Emotionen: Radfahrer Fabian Wrona vom Radsportverein Traunstein, der für seine guten Leistungen die Kleine Leistungsmedaille in Bronze bekam.

Die Ehrung wurde wieder in Blöcken vorgenommen. Dabei räumte der Hausherr, der Turnverein Traunstein mit über 70 Ehrungen wieder wie gewohnt kräftig ab und zeigte, dass man nicht nur der mitgliederstärkste Verein ist, sondern auch eine sehr erfolgreiche Arbeit vorweisen kann. Basketball präsentierte sich aufstrebend und konnte einige Mannschaften in den Ehrungskriterien platzieren. Stark auch wieder RSG und Gymnastik- und Turnbereich sowie die jungen Ringer, die teilweise ihre Ehrungen nicht selbst in Empfang nehmen konnten, weil sie bei europäischen Turnierwettkämpfen unterwegs waren.

Ob mit oder ohne geistlichen Segen: Die Ministranten der Pfarrei Kammer waren auch überregional auf der Fußball-Siegerstraße und wurden für ihre Mannschaftserfolge ausgezeichnet. .Optisch ansprechend aber auch mit einer fröhlichen Stimmung „aufgelaufen“ waren die Fußballerinnen des DJK Traunstein. Vielen Sportlern war die Freude über die Würdigung ihrer Leistungen erkennbar anzumerken.

Sportlerehrung in Traunstein - 2

Große Leistungsmedaillen in Gold vergeben

Stefan Namberger (Vorsitzender des Stadtverbandes der Sportvereine, links) und Oberbürgermeister Manfed Kösterke (rechts) gratulierten dem Leichtathleten Josef Schwankner für seine Erfolge bei internationalen Seniorenmeisterschaften – eine davon fand sogar in Brasilien statt. Die Stadt Traunstein ehrte ihn mit der Großen Leistungsmedaille in Gold.

Dass die Ehrungen durch entsprechend hochklassige Leistungen „unterlegt“ waren, wurden auch durch solche ausgezeichnete Leistungen wie Medaillengewinne bei Deutschen Meisterschaften gewürdigt, wie sie beispielsweise Ski-Langläufer Jonas Dobler aufweisen konnte. Der Leichtathlet Josef Schwankner erhielt für seine Erfolge bei internationalen Seniorenmeisterschaften – eine davon fand sogar in Brasilien statt – die Große Leistungsmedaille in Gold. Viele Sporter, gleich ob Jung oder Alt, trugen den Namen der Stadt Traunstein in die Region und den Freistaat sowie darüber hinaus und präsentierten sich als fairer und erfolgreiche Sportler als gute Botschafter ihrer Heimatstadt.

Auch der Sport aus dem Behindertenbereich konnte beachtliche Erfolge vorweisen, wie die Ehrungen von Sportlern der Lebenshilfe Traunstein und des Heilpädagogischen Zentrums Ruhpolding zeigten. Herausragend dabei die ersten Plätze von Alicia Zipfer, deren Erfolge bei den Bayerischen Special Olympics mit der Großen Medaille in Gold prämiert wurden. Stammgäste bei der Sportlerehrung war auch wieder der Gehörlosenverein mit seinen Faustballern.

Goldenes Verdienstabzeichen für Hans Kick

Auch die ehrenamtliche Arbeit – hier über Jahrzehnte – wurde wie in den Vorjahren umfassend gewürdigt. Sieben Nadeln in Gold, Silber und Bronze wurden verliehen. Herausragend dabei die goldene Nadel für Hans Kick von der Fliegergruppe Traunstein. Für 43 Jahre ehrenamtliches Wirken für seinen Verein erhielt er aus der Hand des Oberbürgermeisters Manfred Kösterke und des Vorsitzenden des Stadtverbandes der Sportvereine, Stefan Namberger die Ehrennadel in Gold.

Jahrzehntelanges Ehrenamt gewürdigt: Hans Kick von der Fliegergruppe Traunstein erhielt die goldene Ehrennadel. Stefan Namberger (Vorsitzender des Stadtverbandes der Sportvereine, links) und Oberbürgermeister Manfed Kösterke gratulieren.

Zum Schluss gab es noch ein paar Klänge der Musiker von der Musikschule Traunstein, die die fünf Ehrungsblöcke immer musikalisch eingespielt hatten und zum Ende der knapp zweistündigen Veranstaltung einen verdienten, lang anhaltenden Applaus für ihr überdurchschnittliches Können erhielten. Oberbürgermeister Manfred Kösterke wies abschließend noch auf die 150-Jahr-Feier des TV Traunstein am 17. Und 18. Mai hin, den er als „Keimzelle des Traunsteiner Sports“ bezeichnete und der diesen Jubiläumsakt in einem zweitägigen Festprogramm begehen wird.

Die Anwesenden konnten sich im Nachgang in das Ehrenbuch der Stadt Traunstein eintragen und sich beim anschließenden Stehempfang kulinarisch stärken. Dabei wurde natürlich nicht vergessen, nochmals über die großen Erfolge der Sportler zu reden und auch so manche Eltern schwärmten von den guten Leistungen ihrer Schützlinge, die mithelfen, dass in Traunstein der Sport weiterhin einen hohen Stellenwert hat.

Die Ehrungen im Einzelnen:

TV Traunstein:

  • Rhythmische Sportgymnastik: Nicole Harder, Katarina Stefanov, Maria Kaumanns, Antonia Schmidt, Aliyha Ayüboglu. Lisa Tröger, Johanna Giapoulis, Laura Zannantonio.
  • Gymnastik und Tanz: Bettina Berner, Viktoria Simon, Daniela Schub, Elena Schulz, Viktoria Gruber, Hanna Lindner, Franziska Freitsmiedl. Sandra Bachmayer, Luca-Sophie Grella, Simona Jell, Lena Schlesak, Rosanna Spies, Anna Steininger, Johanna Gartner, Simona Jobst, Christina Molnar.
  • Basketball: David Galland, Nils Joerger, Florian Leopold, Florian Pavic, Linus Pleyer, Johannes Riedel, Vincent Ring, Felix Schwankner, Anian Varga, Rupert Schillinger, Leopold Schäfer, Lars Stepputat, Noah Bergmann, Johannes Miller. Sebastian Foltys, Jakob Günther, Niklas Joerger, Nils Joerger, Frederik Juergens, Florian Pavic, Benedikt Riedel, Vincent Ring, Lukas Schwankner, Tobias Steiner, Leon Kesy, Paul Lackner, Benedikt Wiedemann. Felix Falterer, Christian Gruber, Josef Heiler, Emilio Kunze-Sanzana, Felix Spies, Simon Urian, Florian Wimmer, David Carl, Constantin Dallmann, Killian Haberlander, Simon Mayer, Timmy Pecha, Lorenz Pötscher. Daniel Albrecht, Johannes Fellner, Emilio Kunze-Sanzana, Florian Wimmer, Marius Dollner, Stefan Gruber, Samuel Kunze-Sanzana, Tim Meuser, Timmy Pecha, Jannis Rotter, Paul Schillinger, Henry Zucker.
  • Geräteturnen männlich: Yannick Surkau, Marcel Wolf, Nils Joerger, Jonas Kreipl, Peter-Michael Osenstätter. Simon Romaner, Marian Gmaz, Julien Wallner, Mischa Popadynetz. Mateo Gmaz, Elias Schneider, Christoph Stahl, Robert Musgrove.
  • Turnen: Anna Albrecht, Priska Scheiber, Cornelia Marchfelder, Stephanie Gätzschmann, Franziska Willinger, Katharina Gätzschmann, Julia Linz.
  • Ringen: Artur Tatarinov, Teresa Feldner, Ben Wittenzellner, Tobias Einsiedler, Philipp Schrag, Luca Zeiser, Andreas Boschko, Tim Wittenzellner, Eduard Tatarinov, Manoah Heinsch, Amir Maluku, Leon Anfang, Eduard Hill, Mario Herzog.

Ministranten Pfarrei Kammer: 

  • Fußball: Sebastian Gartner, Florian Schweiger, Maxi Lackerschmid, Michael Söldner, Maxi Kosak, Christoph Wimmer, Daniel Schmalzbauer, Martin Schmalzbauer, David Wimmer, Florian Lindhuber.

Lebenshilfe Traunstein und HPZ Ruhpolding: 

  • Schwimmen: Karsten Limmer, Alicia Zipfer,
  • Radfahren: Siegmund Klosa, Werner Lamminger.

Gehörlosenverein:

  • Faustball: Robert Mörtl, Jesus Lohwieser, Leo Schlagberger, Thomas Glaser, Johann Huber, Thomas Bierbichler, Jürgen Hofmann, Michael Zeilmaier.

SB Chiemgau Traunstein: 

  • Handball: Victor Daniel, Xaver Haider, Andreas Brunner, Tom Haider, Lucas Lösken, Maximilian Lechner, Martin Brunner, Felix Gnadl, Kilian Söldner.

SG Edelweiß Haslach: 

  • Luftpistole: Andreas Kropp.

SG Trauneck: 

  • Pistole: Niklas Schwarz.

DJK Traunstein: 

  • Damenfußball: Katharina Babl, Martina Eglseer, Katharina Fembacher, Brigitte Fietz, Nadine Hackl, Elisabeth Holzner, Veronika Holzner, Jenny Juchem, Marion Kaiser, Simone Kaiser, Stefanie Langer, Michaela Lechner, Christine Lederer, Lara Mandl, Nina Mandl, Julia Mikosch, Maria Mikosch, Eva Oswald, Mandy Rösler, Fiona Sattler, Jana Schleinkofer, Miriam Schultes, Susi Seidl, Friederike Stang, Leonie Weidmann, Rebecca Winklmeier, Juliane Woldersdofer, Maria Benker, Kerstin Comper , Verena Götz , Verena Hofmann, Sophia Thiemann.

Motorsportclub:

  • Jugendkart: Johannes Freimoser.

Ski-Club Traunstein: 

  • Langlauf: Jonas Dobler, Lisa Scheufele.

Radsportverein: 

  • Radfahren: Robert Glassl, Fabian Wrona, Niklas Wrona.

Kgl. Priv. Feuerschützengesellschaft:

  • Zimmerstutzen: Martin Schmid.

Stadt Traunstein (SB Chiemgau Traunstein): 

  • Leichtathletik: Josef Schwankner.

Verdienstabzeichen: 

  • Bronze: Christoph Kraller (SB Chiemgau), Evi Wimmer (DJK Kammer).
  • Silber: Reinhold Lampoltshammer (DJK Kammer), Rudolf Irlacher (Motorsportclub Traunstein), Günter Reindl (Post-Sportverein Traunstein), Helmut Haigermoser (Post-Sportverein Traunstein),
  • Gold: Hans Kick (Fliegergruppe Traunstein)

Schulmannschaften:

Annette-Kolb-Gymnasium: 

  • Rhythmische Sportgymnastik: Hanna Lindner, Daniela Schub, Viktoria Gruber, Elena Schulz, Louisa Giapoulis. Annika Geffken, Luca-Sophie Grella, Simona Jell, Anna Steininger, Christina Molnar.

Chiemgau Gymnasium: 

  • Geräteturnen: Simone Steinbacher, Christina Wiesinger, Hanja Eckert, Franziska Mack, Laura Schaefer.
  • Rhythmische Sportgymnastik: Caroline Haider, Sofia Stefanov, Alexandra Kick, Franziska Mack, Veronika Ausfelder.
  • Ski-Langlauf: Lukas Hartl, Simon Lehrberger, Florian Mortier, Christoph Müller, Robert Schardt, Andreas Egger, Kilian Gruber, Marco Spannring, Philipp Stasswender.
  • Ski-Alpin: Maximilian Buchner, Quirin Scheid, Lukas Uhrmann, Fabian Zipfer, Maria Beyer.
  • Leichtathletik: Antonia Brunnhuber, Katharina Hasenkopf, Nina Hardebusch, Ann-Katrin Schmitt, Magdalena Schwarz, Lisa Spark, Simone Steinbacher, Christina Wiesinger, Antonia Wittmann, Hannah Unterreitmaier, Theresa Zahnbrecher, Paula List, Tamara Glück, Theresa Maric.
  • Leichtathletik: Johannes Fellner, Julian Hildebrandt, Moritz Hütte, Hannes Kraus, David Lux, Thomas Pucher, Benedikt Richly, Vincent Ring, Felix Thannbichler, Leslie van Dyck, Christoph Wimmer, Jonas Sander, Tobias Öllinger.

Franz-von-Kohlbrenner-Mittelschule: 

  • SAG Ringen: Artur Tatarinov, Simon Öllinger, Eduard Tatarinov, Sergej Sebold, Ilja Vorobev, Eduard Hill.

awi

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser