Aus dem Planungsausschuss

Gewerbegebiet nimmt weitere Hürde

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
  • schließen

Traunstein - Die Pläne für ein Gewerbegebiet zwischen Südspange und den Kiesgruben schreiten weiter voran. Am Mittwoch gab der Planungsausschuss grünes Licht für die weiteren Schritte:

Im Oktober vergangenen Jahres hatte der Stadtrat seinen Beschluss gefasst, die Planungen für ein Gewerbegebiet zwischen der Südspange und den Kiesgruben weiter voranzutreiben. Mit folgenden Änderungen wurde der nunmehr dritte Flächennutzungsplan gebilligt:

  • Auf die Verlegung der Gemeindeverbindungs-Straße nach Wimpasing wird verzichtet
  • Entlang der Hochstraße ist eine Eingrünung, mit einer Mindestbreite von 15 Metern, vorzusehen
  • Die Ortsrand-Eingrünung ist auch im Süden, Westen und Norden zu ergänzen

Bei der Diskussion am Mittwoch im Planungsausschuss wollte Burgi Mörtl-Körner (Die Grünen) wissen, wie es sich mit der Verlegung der Hauptwasserleitungen verhalte und wer die Kosten dafür trage. Grund: Im Bereich des geplanten Gewerbegebiets befindet sich die Hauptwasserleitung, die vom Wassergewinnungs-Gebiet zum Hochbehälter in Einham führt. Sollte das Gewerbegebiet kommen, müsste diese Leitung verlegt werden. Dies sei allerdings nicht Gegenstand eines Flächennutzungsplan-Änderungsverfahrens, hieß es von Seiten der Stadtverwaltung. Trotzdem sei der Bauträger bereits informiert worden und habe sich damit einverstanden erklärt, die Kosten für eine solche Verlegung zu übernehmen.

Mit nur einer Gegenstimme erklärte sich das Gremium anschließend mit dem Feststellungsbeschluss, über die Stadtrats-Entscheidung zur dritten Änderung des Flächennutzungsplans, einverstanden. Die Planungen für das Gewerbegebiet können somit nun weiterlaufen.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser