Kulturausschuss besichtigt Stadtplatz-Räume

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Traunstein - Der Regionale Kulturausschuss sucht derzeit eine neue Heimat für die "Schule der Phantasie". Für die 50 Kursteilnehmer habe man jetzt einen idealen Platz gefunden.

Oberbürgermeister Manfred Kösterke und die Mitglieder des Kultur- und Sportausschusses machten sich vergangene Woche bei einem Ortstermin ein Bild von der aktuellen Raumsituation der Schule der Phantasie. Die Kunstwerkstatt für Kinder ist seit Anfang des Jahres im Rückgebäude am Stadtplatz 38 untergebracht. Der Umzug war notwendig geworden, weil im bisherigen Kursraum in der Ludwig-Thoma-Grundschule seit Beginn des Schuljahres eine Ganztagesklasse untergebracht ist.

Judith Bader, Leiterin der Städtischen Galerie und der Schule der Phantasie, hieß die Stadträtinnen und Stadträte im neuen Atelier herzlich willkommen. Insgesamt vier Kurse mit zwei Kursleitern und über 50 Kindern finden dort seit Jahresanfang statt. Derzeit bereiten die kleinen Künstler eine Ausstellung zum 25-jährigen Jubiläum der Schule der Phantasie vor. Die Werke werden vom 6. bis 29. Juli im Rahmen des bayernweiten Festivals Stadt.Geschichte. Zukunft in der Städtischen Galerie zu sehen sein. Unter dem Motto „Die jungen Wilden“ setzen sich die Kinder dabei mit der Alltags- und Zeitgeschichte in Traunstein künstlerisch auseinander. In der Schule der Phantasie entstanden bereits auch die bemalten Fliesen, die in der Unterführung des Bahnhofes angebracht sind. Jetzt hat die Bahnhofsverwaltung weitere Fliesen „in Auftrag gegeben“.

Kinder und Kursleiter fühlen sich in den Räumen am Stadtplatz sichtlich wohl. Allerdings ist dies nur eine Übergangslösung, bis ein fester neuer Standort, voraussichtlich in der Güterhalle am Bahnhof und zusammen mit dem Jugendtreff, bezogen werden kann. Die Verhandlungen zwischen der Stadt und der Deutschen Bahn sind bereits im Gange. Oberbürgermeister Manfred Kösterke gibt sich zuversichtlich, dass dies in naher Zukunft realisiert werden kann.

Nach dem Besichtigungstermin stimmten sowohl die Mitglieder des Kultur- und Sportausschusses als auch die des Finanzausschusses für eine Mitgliedschaft der Schule der Phantasie im Landesverband der Kinder- und Jugendkunstschulen in Bayern e.V. Damit seien ein Imagegewinn, eine Prädikatsauszeichnung und die Vernetzung mit ähnlich strukturierten Einrichtungen in Bayern verbunden. Traunstein könne sich mit seiner Schule der Phantasie im Bereich Bildung und Kultur nicht nur regional, sondern in Zukunft auch bayernweit profilieren.

Pressemitteilung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser