100 Jugendliche debattieren über Europas Zukunft

+

Traunstein - Vier Tage lang debattierten 100 Jugendliche aus Deutschland, Frankreich und der Türkei. Themen waren Internetnutzung und Förderung des Verkehrs.

Zielstrebende Maßnahmen für sichere und allgemein zugängliche Internetnutzung sowie eine aktive Förderung nachhaltigen und ökologisch verträglichen Verkehrs bilden das Hauptanliegen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen der Regionalen Auswahlsitzung des Europäischen Jugendparlaments, die am Wochenende in Traunstein stattgefunden hat. Darüber hinaus setzen sie sich die Jugendlichen auch für den Schutz von Minderheitssprachen, die Gesundheit der Weltbevölkerung und die Wahrung der Menschenrechte ein. Bei den sieben verabschie- deten Resolutionen steht die Kooperation der Mitgliedsstaaten im Vor- dergrund.

Vom Donnerstag bis Sonntag fanden in der Stadt Traunstein Diskussionen rund um die Vision einer verantwortungsbewussten Europäischen Union im globalen Kontext statt. Hierbei wurde das Thema von der wirtschaftlichen Perspektive bis hin zur ethischen Sichtweise beleuchtet. So standen während der parlamentarischen Vollversammlung am Samstag und Sonntag Debatten über Cyberkrieg, Bildungsmobilität, die Gewährung der Pressefreiheit in Europa sowie die Rolle von Nicht-Regierungsorganisationen im globalen Meinungsbildungsprozess auf der Agenda.

Ein essentieller Bestandteil der verabschiedeten Resolutionen ist die die Verantwortung gegenüber der globalen Zivilgesellschaft. Traunsteins Oberbürgermeister Manfred Kösterke, der die parlamentarische Vollversammlung eröffnete, forderte daher alle Teilnehmer dazu auf, sich als Europäer und darüber hinaus als globaler Zivilbürger zu erkennen. Der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer, der als Redner zur Eröffnungszeremonie beitrug, betonte die Bedeutung von weltweiten Freundschaften sowie europäischen Werten und lobte die Arbeit des Europäischen Jugendparlaments zur Verwirklichung einer solchen Gesellschaft.

Neben dem Oberbürgermeister der Stadt hat Dr. Peter Ramsauer, Bundesminister für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung die Schirmherrschaft über die Veranstaltung übernommen. Die Schirmherren werden die am Wochenende verabschiedeten Resolutionen entgegennehmen und der Stimme der Jungparlamentarier zusätzliches Gewicht verleihen.

Quelle: Europäisches Jugendparlament in Deutschland e.V.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser