Geschwindigkeitskontrolle bei Traunstein 

"Spitzenreiter" mit 171 km/h auf der B304 unterwegs  

Traunstein/Siegsdorf - Am Freitagabend kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Traunstein die Geschwindigkeiten auf der B304 sowie in Siegsdorf. Es wurde einige Fahrverbote, Geldbußen und Punkte in Flensburg verteilt. 

Enorme Überschreitungen der zulässigen Höchstgeschwindigkeit wurden bei einer Kontrolle durch die Verkehrspolizei Traunstein an der B304 nördlich von Traunstein festgestellt. Bei der Messung auf Höhe des Gewerbegebiets Aiging am Freitag von 19 Uhr bis nach Mitternacht wurden 71 Fahrzeuge festgestellt, die die zulässigen 100 km/h zum Teil ganz erheblich missachteten. 

Der schnellste Fahrer war mit 171 Stundenkilometer unterwegs. Er muss mit einer Geldbuße von 600 Euro, einem dreimonatigen Fahrverbot und zwei Punkten in Flensburg rechnen. Neben weiteren 15 Autofahrern werden auch 15 Lkw-Fahrer angezeigt, weil sie die für sie zulässigen 60 Stundenkilometer deutlich überschritten haben. 40 Fahrer kommen mit einem Verwarnungsgeld bis zu 30 Euro davon.

Geschwindigkeitskontrolle in Siegsdorf

Auch bei einer bereits am Freitagnachmittag stattgefundenen Kontrolle an der Adelholzener Straße in Siegsdorf gab es deutliche Überschreitungen. 15 Prozent der gemessenen Fahrzeuge fuhren schneller als die erlaubten 50 km/h. 

Von 81 Beanstandeten blieben hier zwar 76 im Verwarnungsbereich. Der Spitzenreiter fuhr jedoch mit 90 km/h innerorts, was eine Geldbuße von 160 Euro und ein Fahrverbot über einen Monat zur Folge haben wird.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser