Er soll Diebesgut im Wert von 488.000 Euro erbeutet haben

Einbruchsserie in der Region aufgeklärt? - Mann (31) vor Gericht

  • schließen

Traunstein/Bruckmühl/Bad Aibling - Im November 2016 kam es in Bad Aibling und Bruckmühl zu zwei schadensträchtigen Einbrüchen in Optikergeschäfte. Der mutmaßliche Einbrecher muss sich nun vor dem Traunsteiner Landgericht verantworten.

Er soll in fünf Optikergeschäfte eingebrochen und Diebesgut im Gesamtwert von 488.623,62 Euro erbeutet haben. Ein 31-Jähriger Mann aus Rumänien steht deshalb am 24. Mai ab neun Uhr vor dem Traunsteiner Landgericht.

Die Staatsanwaltschaft ist laut Anklageschrift der Auffassung, dass der Mann verantwortlich für die Einbruchsserie im Münchener Umkreis und Landkreis Rosenheim ist. 

Unter anderem in dieses Optikergeschäft soll der Angeschuldigte eingebrochen und Brillen im Wert von rund 206.000 Euro entwendet haben

In der Nacht von 20. auf 21. November 2016 soll er in ein Optikergeschäft in Bad Aibling eingebrochen und Brillen im Wert von 205.901 Euro entwendet haben. Einen Tag später dann das Selbe in einem Bruckmühler Optikergeschäft . Hier soll er wieder diverse Brillen im Gesamtwert von 143.797 Euro mitgenommen haben. Die Polizei hat damals einen Zeugenaufruf zur Aufklärung der Fälle gestartet. Am 28. November habe er, so die Anklage, mit einem unbekannten Komplizen versucht haben, sich Zutritt zu den Geschäftsräumen eines Rosenheimer Optikers zu verschaffen. Weitere drei Einbrüche, ebenfalls in Opikergeschäfte, sollen im Zeitraum von März bis Dezember im Umkreis von München erfolgt sein. 

Die Staatsanwaltschaft erhob daher Anklage wegen Diebstahl, versuchtem Diebstahl und Sachbeschädigung

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / Daniel Maurer

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser