Wenns um Geld geht...

Ausbildungsboom bei der Sparkasse

Landkreis - Das Geld der Sparkasse wird wohl auch in Zukunft gut Verwaltet werden: Gleich 14 neue Auszubildende begrüßt der Finandienstleister dieses Jahr.

14 Auszubildende haben jetzt ihre Ausbildung zu Bankkaufleuten bei der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg begonnen und wurden von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern herzlich empfangen. In einem viertägigen Einführungsprogramm haben die neuen Auszubildenden die Sparkasse kennen gelernt und viele wichtige Informationen zum Start sowie zum weiteren Verlauf der Ausbildung bekommen. Gut gerüstet beginnen die angehenden Bankkaufleute nun die betriebliche Ausbildung in den Abteilungen und Geschäftsstellen der Kreissparkasse. Zusammen mit den beiden vorhergehenden Lehrjahren beschäftigt die Kreissparkasse aktuell 42 Auszubildende, das entspricht einer überdurchschnittlichen Ausbildungsquote von rund 10 Prozent. Die Berufsausbildung ist für die Kreissparkasse der wichtigste Baustein, um den künftigen Bedarf an Fach- und Führungskräften aus den eigenen Reihen zu decken. In zweieinhalb Jahren werden die angehenden Bankkaufleute ihre Ausbildung abschließen. Dann stehen ihnen zahlreiche Karrierewege und Weiterbildungsmöglichkeiten offen: Vom Sparkassenfachwirt für Kundenberatung über den Sparkassenbetriebswirt bis hin zum Studium an der Hochschule der Sparkassen-Finanzgruppe. Besonders erfreulich ist in diesem Zusammenhang das Ergebnis des „trendence Schülerbarmometers 2014“, Deutschlands größter Schülerbefragung. Die Sparkassen sind die beliebtesten Arbeitgeber unter allen Finanzdienstleistern. Weitere Informationen zur Aus- und Fortbildung unter www.spk-ts.de/karriere.

Pressemitteilung Kreissparkasse Traunstein-Trostberg

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser