Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

6.060 Euro für den wohltätigen Zweck

+

Traunstein - Eine stolze Summe von 6.060 Euro erwirtschafteten am vergangenen Sonntag die Bürgermeister-Familien und die Schirmherrin Renate Steinmaßl für den wohltätigen Zweck.

Die stolze Summe von 6.060 Euro erwirtschafteten Schirmherrin Renate Steinmaßl (Bild: Mitte) und die Bürgermeister-Familien aus dem Landkreis Traunstein mit dem „Café Amtsstüberl“ am Traunsteiner Blattlsonntag.

Den ganzen Tag über hatten sie in gemeinschaftlicher Arbeit wieder unzählige Kuchen, Torten und andere leckere Spezialitäten verkauft. Der Erlös floss wie immer umgehend an die Aktionsgemeinschaft für Behinderte (AfB) sowie an die Aktion „Start – Ziel“. Die AfB-Vertreter – unter ihnen Peter Gronau von der Arbeiterwohlfahrt, Michael Schmidt vom VdK, Martin Dworschak vom HPZ Ruhpolding, Rosemarie Kotter vom Katholischen Frauenbund St. Oswald, Anneliese Feldner vom BRK und Franz Geier vom Verein „Reiten für Behinderte“ (vorne, von links) - waren noch am gleichen Abend zur traditionellen Scheckübergabe ins Landratsamt gekommen.

Seit dem ersten „Café Amtsstüberl“ 1992 konnten den Verbänden und Einrichtungen innerhalb der AfB insgesamt rund 85.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Der jährliche Blattlsonntag-Einsatz der Bürgermeister-Familien zählt damit zu den erfolgreichsten ehrenamtlichen Aktionen zu Gunsten behinderter Menschen im Landkreis Traunstein.

Pressemitteilung Landratsamt Rosenheim

Kommentare