Zaun soll den Steilhang schützen

+
Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben am Steilhang an der Wartberghöhe einen Zaun montiert. Mit seinen drei Querstreben soll er eine Barriere gegen unerlaubte Grüngutentsorgungen sein.

Traunstein - Weil Hinweisschilder nicht geholfen haben, gibt es an der Wartberghöhe in Traunstein jetzt einen Zaun. Er soll verhindern, dass dort weiterhin Grüngut entsorgt wird.

Mitarbeiter des städtischen Bauhofes haben entlang des Hanges an der Wartberghöhe das Geländer durch einen Zaun ersetzt. Durch diese Barriere soll vor allem verhindert werden, dass dort weiterhin Grüngut unrechtmäßig entsorgt wird. So wird das Abladen von Gartenabfällen mit dem Schubkarren zumindest erschwert.

Am Steilhang hinunter zur Bahnlinie Traunstein – Ruhpolding war es in der Vergangenheit bei entsprechend nasser Witterung, wie zuletzt beim Hochwasser im Juni diesen Jahres, mehrfach zu kleineren Murenabgängen gekommen. Durch das Grüngut, das in diesem Bereich unerlaubt entsorgt wird, stirbt der Bewuchs und es erhöht sich die Gefahr, dass der Hang abrutscht. Hinweisschilder hatten nicht die gewünschte Wirkung erzielt.

Um künftig den Gewichtsdruck auf den Steilhang einzudämmen, haben Mitarbeiter der Stadtgärtnerei zudem in diesem Bereich höhere Bäume gekappt. Außerdem ist für das kommende Jahr die Anbringung einer speziellen Hangsicherung geplant.

Pressemeldung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser