Homöopathie in Traunstein lernen

Traunstein - Die neue Homöo-Akademie bildet in Traunstein bald Homöopathen aus. Ab März gibt es dorteinen dreijährigen Bachelor-Studiengang.

Das von der "Europäischen Union der Homöopathie EUH" seit Jahren verfolgte Ziel ist nun realisiert: In Zusammenarbeit mit der Steinbeis-Hochschule Berlin startet im März 2014 die Homöo-Akademie in Traunstein.

Der neue Bachelor-Studiengang verspricht eine praxisnahe Ausbildung in Klassischer Homöopathie auf wissenschaftlichem Niveau. In 36 Monaten Hochschulstudium, das aus Präsenz- und Selbstlernphasen besteht, bereitet ein internationales Dozententeam die Studenten auf den Beruf des Homöopathen vor. Studienort ist das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe in Traunstein, mittlerweile ein etablierter Standort für medizinische Berufsausbildung.

Der dreijährige Studiengang schließt mit dem „Bachelor of Science in Complementary Medicine and Management, Vertiefungsrichtung Homöopathie EUH“ und basiert auf dem Konzept des transferorientierten Projekt-Kompetenz-Studiums (PKS) der Steinbeis-Hochschule Berlin. PKS bedeutet praxisorientiertes Lernen.

Auch das Ausbildungskonzept der HOMÖO-AKADEMIE sieht eine enge Verzahnung von Theorie und Praxis vor: Viele Praktika, unter anderem Pflegepraktika am ansässigen Klinikum und ein Expertenteam mit langjähriger Praxis- und Unterrichtserfahrung, bereiten umfassend auf die Tätigkeit als Homöopath vor.

Der Studiengang beinhaltet die Themenbereiche "Medizinische Propädeutik", "Homöopathie", "Materia Medica", "Forschung" und "General Management".

Medizinische Propädeutik

Die medizinische Propädeutik besteht neben den medizinischen Grundlagen- und Vertiefungsfächern aus Praktika in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Einen Schwerpunkt der medizinischen Propädeutik bildet die Vorbereitung auf die Amtsarztprüfung des zuständigen Gesundheitsamtes, die den Absolventen befähigt, die Heilkunde ohne Bestallung auszuüben. Ebenso wie im homöopathischen Teil des Studiums steht auch hier die Wissenschaftlichkeit des Arbeitens und Lernens im Vordergrund.

Homöopathische Grundlagen

In 1044 Unterrichtsstunden werden fundierte Kenntnisse in der Heilmethodik der Homöopathie nachvollziehbar und praxisorientiert vermittelt. Anamneseführung, Fallanalysen sowie die Betrachtung von Fällen im Langzeitverlauf sind Inhalte des Arbeitens auf akademischem Niveau. Das Erlernen des homöopathischen „Handwerkszeuges“, das intensive Studium der Werke Hahnemanns, aber auch die Diskussion von Strategien der Patientenbegleitung gehören zum Lehrplan.

Materia Medica

Die im Gegensatz zu anderen Ausbildungsinstituten starke Gewichtung der Materia Medica ist eines der Alleinstellungsmerkmale der HOMÖO-AKADEMIE. Denn die profunde Kenntnis der wichtigsten homöopathischen Arzneien bildet die Basis für das spätere erfolgreiche Arbeiten als Homöopath.

E-learning

Zusätzlich zum normalen Vorlesungsbetrieb verfügt die Akademie über eine E-learning-Plattform, auf der die Inhalte vertieft und eingeübt werden können. Diese Möglichkeit bietet innerhalb des modularen Unterrichtsprinzips viele Vorteile: Die Studenten sind so in der Lage, ihr erworbenes Wissen zu überprüfen und ihren Lernerfolg zu beurteilen. Schon nach kurzer Zeit lösen sie Papierfälle als Hausaufgabe – eine wichtige Übung für die spätere selbständige Tätigkeit. Unterrichtsinhalte werden auch im Vorfeld didaktisch gut aufbereitet präsentiert, sodass die Studenten bereits vor den Präsenzzeiten die Grundlagen erarbeiten können. Der Bereich des E-learnings wird individuell betreut.

Beginn des Studiums und Studienort

Zur Eröffnung des Studiengangs haben Interessenten zwei Möglichkeiten mit der Ausbildung zu beginnen: am 24. März 2014 oder zum Herbstsemester am 15. September 2014. Die Vorlesungszeit gliedert sich pro Jahr in sechs zehntägige und zwei sechstägige Blöcke Präsenzzeit. Die Studiengebühren liegen bei 7.200 Euro pro Jahr.

Die Steinbeis Stiftung

Die 1971 gegründete Stiftung bürgerlichen Rechts verfügt über ein Netzwerk, das weltweit im Wissens- und Technologietransfer aktiv ist und das effiziente Zusammenwirken von Wissenschaft und Wirtschaft fördert. Zum Steinbeis Verbund gehören mittlerweile mehr als 900 Zentren, die zahlreiche Technologie- und Managementbereiche abdecken.

Die HOMÖO-AKADEMIE ist Teil der Steinbeis-Hochschule, der vom Steinbeis-Transfer-Institut EUH geleitet wird. Die dezentrale Organisation der Studiengänge gehört zum Konzept der Hochschule: Weitgehende Autonomie unter dem Schirm eines zentralen Rahmens. Vorsitzender der Steinbeis Stiftung ist seit 1983 Prof. Johann Löhn (www.steinbeis.de).

Die Europäische Union der Homöopathie (E.U.H.)

Zweck dieser Stiftung ist die Förderung der Forschung, Lehre und Praxis der homöopathischen Medizin. Seit langem verfolgt sie das Ziel, eine homöopathische Hochschule mit Lehrambulanzen aufzubauen, um den spezifisch homöopathischen Berufsstand zu fördern. Die Stiftung ist eine Vereinigung von Ärzten, Heilpraktikern, Patienten und Förderern, die der Homöopathie zu einem gebührenden Platz im Europäischen Gesundheitswesen verhelfen möchten (www.euh.eu).

Homöo-Akademie

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser