Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neue Abholzeiten

"Feinjustierung" für Traunsteiner Müllproblematik

Kreis Traunstein - Werden Probleme mit dem Müll nun endlich der Vergangenheit angehören? Die letzte "Feinjustierung" der Abholzeiten soll endlich für Ordnung sorgen.

Der Landkreis Traunstein hat im vergangenen Jahr die Abfuhr des Mülls im gesamten Landkreis für Firmen neu ausgeschrieben. Aus "wirtschaftlichen Gründen", wie der Pressesprecher des Landratsamtes, Roman Schneider, auf Nachfrage von chiemgau24.de betont.

Einsparungen von 800.000 bis 900.000 Euro

Durch die Neuvergabe kalkuliere man in Traunstein "mit Einsparungen zwischen 800.000 und 900.000 Euro", so Schneider. Das ging in der Anfangszeit jedoch zunächst einmal merklich auf die Kosten einiger Landkreisbewohner.

"Die neuen Firmen waren zum Teil erstmals in unserem Landkreis tätig. Die Besatzungen mussten sich erstmal Ortskenntnisse in den Siedlungen verschaffen." Dies führte hier und da zu erheblichen Problemen. "Mancherorts ist die Müllabfuhr dann sehr spät bis gar nicht gekommen", räumt Schneider ein. 

"Und wenn dann die Müllabfuhr morgens um fünf schon gefahren ist, fühlten sich manche Bürger gestört." Darüber hinaus seien auch Lenkzeiten der Fahrer nicht immer eingehalten worden.

Letzte "Feinjustierung" soll alle Probleme lösen

Nachdem sich die Firmen und ihre Fahrer nun einigermaßen eingespielt hätten, "gab es in letzter Zeit keine Probleme mehr", bekräftigt Schneider. "Jetzt werden die Zeiten teilweise nochmals optimiert. Man kann davon ausgehen, dass das jetzt die letzten Änderungen waren."

In Traunstein und anderen Gemeinden werden betroffene Bürger in den kommenden Tagen bezüglich der neuesten Abholzeiten informiert werden. "Wir werden jetzt zeitnah neue Abholkalender per Postwurfsendung verschicken und können nur um das Verständnis der Bürger bitten."

In Einzelfällen könne sich der Abholtag um einen Tag nach vorne oder zwei Tage nach hinten verschieben.

Die aktuellen Müllabholzeiten finden Sie hier.

bj

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare