Traun-Alz-Linie: Ultimatum an Landkreis

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Der Landkreis muss nun schnellstmöglich ein ÖPNV-Konzept fertigstellen. Zwischen Traunstein und Trostberg sollen bald Busse eingespart werden.

Lesen Sie auch:

Traun-Alz-Linie: Zukunft liegt im Dunkeln

Traun-Alz-Linie bald eingestampft

Der Landkreis Traunstein steht bei der Erstellung eines Gesamtkonzeptes für den Öffentlichen Personennahverkehr enorm unter Druck. Das wurde am Dienstagvormittag im Ausschuss für Landkreisentwicklung, Energie und Verkehrsfragen deutlich. Die Bayerische Eisenbahngesellschaft will die Traun-Alz-Bahnstrecke Ende 2013 einstellen, wenn nicht bald ein entsprechendes Konzept erstellt wird.

Keine Parallelfahrten mehr

Der Ausschuss beschloss am Dienstag dass das ÖPNV-Gesamtkonzept für den Landkreis deshalb spätestens im Januar verabschiedet werden soll. Am Vormittag wurden die Einzelheiten vorgestellt. Demnach soll es auf der Strecke zwischen Traunstein und Trostberg keine Parallelfahrten von Bus und Bahn mehr geben. Dadurch könnten auf dieser Strecke Busse eingespart werden, die andernorts im Landkreis wieder eingesetzt werden können. Kritisch wird das Konzept noch von Verantwortlichen des RVO gesehen.

In den nächsten Wochen soll das Konzept weiter diskutiert werden, damit es möglichst bald bschlossen werden kann.

Quelle: Bayernwelle Südost

Aus unserem Archiv:

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser