„Kulturcafé“: Erlös hilft Menschen in Not

+

Traunstein - Mit dem gesammelten Geld beim Tag der offenen Tür im „Kulturcafé“, sollen Menschen unterstützt werden, die unverschuldet in Not geraten sind.

Stolze 1.345 Euro kamen beim „Kulturcafé“ am Tag der offenen Tür im Traunsteiner Landratsamt zusammen. Von morgens bis in den späten Nachmittag konnten die Gäste dort bei angenehmer Musik Kaffee sowie von den Mitarbeiterinnen selbst gebackene Kuchen und anderes Gebäck genießen. Nach dem abendlichen „Kassensturz“ rundete Landrat Hermann Steinmaßl den Erlös spontan auf 1.500 Euro auf. Maria Stöberl und die Auszubildende Martina Haßlberger, die das Kulturcafé mitbetreut hatten, übergaben die Summe in bar dem Leiter der Bürgerhilfsstelle Florian Seestalle, der damit wiederum jenen Menschen aus dem Landkreis helfen kann, die unverschuldet in eine Notlage geraten sind.

Pressemitteilung Landratsamt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser