Gute Krankenhäuser kein Privileg für Städte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Für das Klinikum Traunstein sind 2015 Fördermittel von insgesamt 11,07 Millionen Euro eingeplant. Dies teilte nun der Landtagsabgeordneter Klaus Steiner (CSU) mit.

Diese Zusage teilte jetzt Gesundheitsminister Dr. Marcel Huber und der Finanzminister Dr. Markus Söder dem Traunsteiner Stimmkreisabgeordneten Klaus Steiner mit.

„Die hochwertige und wohnortnahe stationäre Patientenversorgung ist Grundstock für die hohe Lebensqualität in Bayern“, erklärte Steiner hierzu. Insgesamt hat die Staatsregierung 32 neue Krankenhausbauvorhaben mit einem Gesamtfördervolumen von 382 Millionen Euro in Bayern beschlossen. Steiner: „Das ist ein klares Bekenntnis für das Gesundheitsland Bayern und ein starkes Signal für den ländlichen Raum und unseren Landkreis Traunstein.“ Die beschlossenen Maßnahmen würden die Qualität der stationären Versorgung spürbar steigern.

„Eine hochwertige medizinische Versorgung darf nicht zum Privileg der Großstädte werden. Wir brauchen flächendeckend leistungsstarke Krankenhäuser - gerade in einer älter werdenden Gesellschaft sind sie unverzichtbar“, unterstreicht Steiner.

Neben dem hohen Wert für die Gesundheit der Bevölkerung bedeuteten die geplanten Investitionen im Krankenhausbereich auch einen wichtigen Schub für Bauwirtschaft, Handwerk und medizintechnische Industrie: „Damit werden gezielte Wachstumsimpulse gegeben, die den Wirtschaftskreislauf beleben und hochwertige Arbeitsplätze sichern“, so der Landtagsabgeordnete abschließend.

Pressemitteilung Klaus Steiner (CSU)

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser