Wie oft schlug der Kickboxer zu?

Traunstein - Vor dem Amtsgerichts ging es nun um eine Tat vom Mai 2011. Der Täter ist ein ehemaliger Meister im Kickboxen. Über den Ablauf der Schlägerei gibt es Uneinigkeit.

Die Verhandlung im Fall einer schweren Körperverletzung vor dem Amtsgericht Traunstein ist ausgesetzt worden. Das entschied der Richter gestern. Der Grund: Alle Beteiligten wollen weitere Gutachten.

Im Mai 2011 war es in Waging vor einem Lokal zu einer Schlägerei gekommen. Dabei verlor der Betroffene einen Teil seiner Zähne, erlitt einen Kieferbruch und eine schwere Verletzung am Ohr. Verursacht soll die Verletzungen ein 25jähriger ehemaliger Deutscher Meister im Kickboxen haben. Im Prozess gestern klagte das Opfer, dass er noch immer an den Folgen des Vorfalls leide. In der Verhandlung räumte der Angeschuldigte ein, zugeschlagen zu haben, aber nur einmal, wie er beteuerte und es sei Notwehr gewesen. Einen Tritt in die Magengrube des Opfers wies der 25jährige ebenfalls zurück.

Auslöser der Auseinandersetzung soll ein Streit um einen Platz in einem Lokal in Waging gewesen sein.

Wann der Prozess fortgesetzt wird, ist noch nicht bekannt.

Quelle: Bayernwelle Südost

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser