"Ein Versuch der Täuschung!"

Traunstein - Wegen eines vermeintlich gut gemeinten "Get Together" sind die Jusos jetzt stinksauer auf die Junge Union und werfen ihr Täuschung und Unseriösität vor.

Die politischen Jugendorganisationen in Traunstein organisieren am Freitag um 19 Uhr das siebte überparteiliche politische „Get Together“ im Cafe Lenz“.

Diese Veranstaltungseinladung mussten wir heute in den Medien lesen und rieben uns schon sehr verwundert die Augen. Wir hätten diese Veranstaltung, dessen Thema von der JU ausgesucht wird, wozu Referenten von der JU eingeladen werden, der Termin festgelegt, und wozu einseitige Veranstaltungsberichte von der JU, ja nur von der JU, geschrieben werden, mitorganisiert? Ganz klare Antwort: Nein!

Diese ja grundsätzlich (zumindest nach außen) gut gemeinte Diskussionsveranstaltung wird, wie auch auf dem Veranstaltungsplakat klar zum Ausdruck kommt, von der JU organisiert. Richtig ist, dass die anderen politischen Jugendorganisationen, wie die Grüne Jugend Südost oder eben wir Jusos dazu eingeladen werden. Da jedoch auch an diesem Freitag zeitgleich das SPD Sommerfest des Ortsvereins Traunstein stattfindet, wird keiner von uns Jusos am „Get Together“ teilnehmen. Das haben wir der JU auch mitgeteilt. Wird durch so eine Einladung nun also versucht, interessierte, neutrale Bürger einzuladen und dann aufgrund der JU-Dominanz in dieser Veranstaltung das Bild zu erzeugen, es gäbe halt nur die JU in Traunstein und sonst keine andere Jugendorganisation? Ganz von der Hand weisen lässt sich dieser Versuch der Täuschung wohl nicht!

"Keine seriöse Politik und Verdummung der Bürger"

Auch ist es nicht das erste Mal, dass die JU Traunstein wohl „Probleme“ mit Einladungen hat. So wurden die Jusos und die Grüne Jugend vor wenigen Monaten zu einer angeblich von der JU organisierten Besichtigung des Geländes des zukünftigen Jugendtreffs eingeladen. Erst wenige Tage davor stellte sich heraus, dass die Besichtigung von der Stadt Traunstein organisiert wurde, die JU aber einfach als Organisator auftrat und dreist im eigenen Namen andere Organisationen einlud und Presseberichte publizierte.

Wir sind klar der Meinung, dass das keine seriöse Politik ist und eine Verdummung der Bürger darstellt. Wir haben in der Vergangenheit auch an JU Veranstaltungen teilgenommen, sehen uns aber aktuell aufgrund dieser Ereignisse außer Stande, in Zukunft vertrauensvoll mit der JU Traunstein zusammenzuarbeiten.

Pressemitteilung Jusos Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser