Forderung zur Umsetzung der Bauprojekte

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Der Gewerbeverband fordert die Umsetzung der Verkehrs-Infrastrukturmaßnahmen in der Region. Man solle sich nicht von Widerständen entmutigen lassen. 

Der Gewerbeverband Traunstein und Umgebung fordert zum wiederholten Mal die Verantwortlichen auf, alle Möglichkeiten für die schnelle Umsetzung der in der Region geplanten Verkehrs-Infrastrukturmaßnahmen auszuschöpfen. Als Beispiele nennt der Vorsitzende Franz Ober den sechsstreifigen Ausbau der A8 und denweiteren Ausbau der B299/B304 mit den Ortsumfahrungen von Altenmarkt,Traunreut und Trostberg.

Die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung werden aufgefordert, sich von den – wie beispielsweise beim Bau des Aubergtunnels oft nur aus Prinzip erfolgenden – Widerständen und Gegenaktionen nicht entmutigen zu lassen und die geplantenMaßnahmen mit Nachdruck weiterzuverfolgen. Die Verkehrsinfrastruktur ist ein wesentlicher Standortfaktor für Investitionen. Für die weitere wirtschaftliche Entwicklung der Region, für Erweiterung und Ansiedlung vonBetrieben, die zur Sicherung und Vermehrung qualifizierter Arbeitsplätze führen, istdie weitere Verkehrserschließung eine wesentliche Voraussetzung.

Dies gilt auch für die Entwicklung des Tourismus. Hier spielt die problemlose Erreichbarkeit,insbesondere bei den für unsere Region immer wichtiger werdenden Kurzurlauberneine zunehmende Rolle. Wenn wir die Konkurrenzfähigkeit und damit die weitere wirtschaftliche Sicherheitunserer Region erhalten wollen, seien diese Maßnahmen unerlässlich, so Ober. Der Gewerbeverband Traunstein und Umgebung fordert daher die schnellstmöglicheUmsetzung der oben genannten Maßnahmen zur Schaffung der infrastrukturellenVoraussetzungen für die Bestandssicherung und Weiterentwicklung der Wirtschaft inder Region.

Pressemitteilung des Gewerbeverbandes Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser