Geldstrafe im Sperma-Prozess

Traunstein - Die Berufsverhandlung hat jetzt das Urteil gegen einen Mann bestätigt, der mehrere Frauen auf ekelhafte Weise belästigt hatte:

Ein 49-jähriger Mann ist vor dem Landgericht Traunstein zu einer Strafe von 4725 Euro verurteilt worden. Der Mann hat mehrere Frauen auf ekelhafte Weise belästigt. Laut Anklage hat er die Griffe der Autos der Frauen immer wieder mit einer Mixtur seiner Körperflüssigkeiten (Ejakulat und Urin) beschmiert haben.

Lesen Sie dazu auch:

Urin-und-Sperma-Stalker wieder vor Gericht

Die Belästigungen führten dazu, dass die Frauen unter anderem unter Schlafstörungen, Angstzuständen und Kopfschmerzen litten. Das Motiv des 49-Jährigen: Er verehrte eine der Frauen. Dem Mann werden außerdem Verstöße gegen das Waffengesetz vorgeworfen. Im März wurde der Zimmerer deshalb zu einer Geldstrafe verurteilt. Diese Strafe wurde gestern in dem Berufungsprozess bestätigt.

Quelle: Bayernwelle

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser