Trauntalbrücke nimmt Formen an

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Den ersten Bohrpfahl setzte Peter Ramsauer am 2. November 2010 mit dem Ziel, die Trauntalbrücke im Jahr 2012 fertigzustellen. *NEU: Video*

Als Verkehrsminister Peter Ramsauer am 2. November 2010 den ersten Bohrpfahl für die 385 Meter lange Traunbrücke setzte, war das Ziel, die Brücke im Jahr 2012 fertigzustellen. Die Bauarbeiten gehen an der neuen Trauntalbrücke West zügig und planmäßig voran. Die Brückenpfeiler und Stahlträger sind vom westlichen Brückenkopf bis zum Ostbrückenkopf fertig aufgebaut.

Neue Fotos von der Trauntalbrücke

Lesen Sie auch:

Diese Stahlkonstruktion geht über den Wirtschaftsweg sowie die Traun mit einem Altwasserweg. Das Trauntal weist neben Kiesbänken, Altwassern, der Hartholzaue und gut strukturierten Leitenwäldern eine beachtenswerte Artenvielfalt auf. Daher wird es gerne von den Traunsteinern als Naherholungsgebiet genutzt.

Ramsauer besichtigt Baustelle der Trauntalbrücke

Zur Zeit werden die Fertig-Betonplatten in die Stahlträger eingebaut. In einigen Monaten sind die Stahlbauer mit den Schweiß- und Sandstrahlungen fertig. Die Betonbauer sind bereits seit Tagen schon mit der Unterkonstruktion-Anfertigung voll im Gange. 

Alle Ingenieurbauwerke (acht Brücken und ein Tunnel) im Zuge der Ortsumgehung weisen ein einheitliches Erscheinungsbild auf. Grundlage hierfür ist das gemeinsam von den Bereichen Hoch- und Straßenbau des Staatlichen Bauamts Traunstein erarbeitete Gestaltungshandbuch. Es wurde eine Gestaltung für die Trauntalbrücke erarbeitet, die den Ansprüchen an den Talraum sowie den unterschiedlichen Nutzungen genügt.

Arbeiten an der Trauntalbrücke

Dabei wurde ein besonderes Augenmerk auf die Ästhetik, Dauerhaftigkeit, Festigkeit und Funktionsfähigkeit sowie die Wirtschaftlichkeit gelegt. Ein wichtiger Bestandteil der Brückengestaltung ist die Ausbildung der Pfeiler als V-Stützen.

kaf

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © kaf

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser