Anklage: Von falschen Enkeln betrogen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Drei Angeklagten wird am Traunsteiner Landgericht vorgeworfen, am Telefon ältere Damen ausgenommen zu haben. Sie sollen eine beachtliche Beute gemacht haben.

Vor dem Landgericht Traunstein stehen heute drei junge Männer in einem Berufungsprozess wegen sogenannter "Enkelbetrügereien". Die Männer sollen in fünf Fällen vornehmlich russischstämmige Opfer angerufen haben.

Betrug mit dem Enkeltrick in der Region:

Bei diesen Anrufen wird den Opfern vorgetäuscht, dass ein naher Angehöriger in einem Unfall oder in ein ähnliches Geschehen verwickelt worden sei. Deswegen brauche man kurzfristig eine größere Menge Bargeld um weiteren Schaden von den nahen Angehörigen abzuwenden. Beim Gelingen der Täuschung wurde das Bargeld umgehend von einem Komplizen bei den Opfern abgeholt.

Insgesamt sollen die Männer bei ihren Taten fast 25.000 Euro ergaunert haben. Die drei gebürtigen Litauer müssen sich wegen gewerbsmäßigen Bandenbetrugs verantworten.

Quelle: Bayernwelle Südost

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser