Benedikt Huber verteidigt seinen Titel beim Traunreuter Stadtlauf - Teilnehmerrekord

Benedikt Huber verteidigt Titel

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Sieger Benedikt Huber und Julia Viellehner.

Traunreut - Ein großer Erfolg: „Alles lief nach Plan und alle sind zufrieden, die Läufer, die Zuschauer", so das Resümee nach dem 9. Traunreuter Stadtlauf.

„Alles lief nach Plan und alle sind zufrieden, die Läufer, die Zuschauer und natürlich auch wir vom Organisationsteam“, freute sich der sportliche Leiter des Traunreuter Stadtlaufs Werner Oberauer gestern Abend auf der gut besuchten After-Race-Party. Bei traumhaftem Sommerwetter war Benedikt Huber (TSV Palling) zuvor auf der sieben Kilometer langen Stadtlaufstrecke die erfolgreiche Titelverteidigung geglückt. Der 22-jährige Lokalmatador siegte in 23:07 Minuten vor Stefan Holzner (+8 Sekunden/Hotel Seeblick Thumsee) und seinem Mannschaftskollegen Florian Prambs (+15 Sekunden). Dass Huber fast eine Minute langsamer war als bei seinem Premierensieg im Vorjahr, war ihm selbst ziemlich egal, denn „vor heimischem Publikum zu gewinnen, ist immer etwas ganz Besonderes“. Noch dazu, weil der Sieg so hart erkämpft war, denn bis zum sechsten Kilometer befand sich der Chiemgauer Ausnahmeläufer in einer vierköpfigen Spitzengruppe mit den Topläufern Holzner, Prambs und Josef Mörwald. Nach einer plötzlichen Tempoverschärfung mussten zunächst Prambs und Mörwald abreißen lassen, auf der Zielgeraden erwischte es dann auch Holzner. Dabei wurden Erinnerungen an das Vorjahr wach, als der ungemein spurtstarke Huber Josef Diensthuber auf den letzten Metern hinter sich gelassen hatte. Bei den Damen trug sich heuer die Langstreckenläuferin und Triathletin Julia Viellehner (TSV Altenmarkt) mit einer Topzeit von 24:03 Minuten in die Siegerliste ein. Gleich bei ihrer ersten Teilnahme setzte sie sich damit die Krone auf und beerbte die Berglaufspezialistin Waltraud Berger, die im Vorjahr triumphiert hatte. Wie stark Viellehner lief, zeigt sich auch daran, dass nur fünf Männer vor ihr die Ziellinie passiert hatten. Die Plätze zwei und drei gingen in der Damenwertung an Felicitas Schützinger (TSV Palling) mit einer Laufzeit von 28:19 Minuten und Andrea Maier (Heidenhain), die 28:21 Minuten brauchte. Maiers Team Heidenhain sicherte sich wie im Vorjahr die Mannschaftswertung. Eine starke Leistung zeigte auch Stefanie Stadler (LG Mettenheim), die als viertbeste Frau nach 28:30 Minuten ins Ziel kam. Nicht nur ihr wird die prickelnde Atmosphäre beim umjubelten Zieleinlauf noch lange in Erinnerung bleiben.

9. Traunreuter Stadtlauf

9. Traunreuter Stadtlauf

9. Traunreuter Stadtlauf

Mit 840 Läufern im Ziel verzeichnete der Traunreuter Stadtlauf heuer einen neuen Teilnehmerrekord. Im Vorjahr hatten 708 Läufer das Rennen beendet. Aufgrund des großen Ansturms war die Anzahl der Startplätze beim größten Breitensportereignis Südostbayerns erst vor wenigen Tagen von 900 auf 1000 erhöht worden. Einen perfekt organisierten Sporttag für die ganze Familie mit buntem Rahmenprogramm hatte das Organisationsteam im Vorfeld versprochen und es hielt Wort. Los ging es am späten Nachmittag mit dem Bambini-Lauf der Sechs- bis Neunjährigen über 700 Meter, gefolgt von den Schüler-Staffelläufen, bei denen jeder Läufer aus den fünfköpfigen Mannschaften 900 Meter absolvieren musste. Die Nachwuchsathleten gaben vor den Augen ihrer Eltern und Fans ihr Bestes und strahlten im Ziel um die Wette. Ab 19 Uhr lief dann am Rathausplatz der Countdown für den Höhepunkt des Tages, den mit Spannung erwarteten Traunreuter Stadtlauf. Nicht nur aufgrund der perfekten äußeren Bedingungen fieberten die Teilnehmer dem Startschuss entgegen.

9. Traunreuter Stadtlauf

9. Traunreuter Stadtlauf

Die große Zuschauerresonanz, die lautstarken Anfeuerungsrufe und die unterhaltsamen Stadionsprecher Peter Maisenbacher und Hans Pagatsch trugen das Ihrige dazu bei. Als es fünfzehn Minuten später endlich soweit war, störte es niemanden, dass sich das dichtegedrängte Feld weiter hinten nur recht langsam in Bewegung setzen konnte, denn bei allem sportlichen Ehrgeiz standen die Freude an der Bewegung, die Gemeinschaft und der Olympische Gedanke im Vordergrund. Auch Traunreuts Bürgermeister Franz Parzinger ließ es sich als Schirmherr nicht nehmen, sich die Laufschuhe zu schnüren und durch „seine“ Stadt zu laufen. Mit der Startnummer eins ins Rennen gegangen, schlug er sich achtbar und erreichte nach gut 41 Minuten das Ziel. Während auf der letztjährigen After-Race-Party regelrecht „gebibbert“ werden musste, konnte heuer bei angenehm lauen Temperaturen gefeiert werden und so kamen die besten Läufer des Tages bei der Siegerehrung gleichnoch einmal ins Schwitzen. Während die fleißigen Helfer bereits mit dem Abbauen und Saubermachen beschäftigt waren, klang der ereignisreiche Stadtlauftag nebenan bei perfekter Bewirtung in gemütlicher Runde aus.

Die genauen Stadtlauf-Ergebnisse stehen nach Angaben der Organisatoren im Laufe des Tages auf der Internetseite des Stadtlaufs www.stadtlauf-traunreut.de.

mmü

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser