Schon wieder Überfall auf Spielhalle

Traunreut - Die Spielhalle, die bereits im Juni Ziel eines Raubs war, ist in der vergangenen Nacht schon wieder überfallen worden. Die Täter bedrohten die Angestellten mit Messer und Schusswaffe.

Zwei Unbekannte überfielen in der Nacht zum Mittwoch, 8. August, eine Spielhalle in der Innenstadt. Eine Schusswaffe und ein Messer führten die Täter mit sich und erlangten doch nur magere Beute. Bereits im Juni war die Spielhalle das Ziel eines bisher ungeklärten Überfalls. Die Kripo ermittelt und sucht Zeugen.

Als schwerer Raub ist die Tat nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen einzustufen. Das Strafgesetzbuch sieht dafür eine mindestens dreijährige Haftstrafe vor! Im krassen Gegensatz dazu steht die geringe Beute der Unbekannten, die am späten Dienstagabend die Spielhalle in der Marienstraße überfielen. Zwei junge Männer waren es nach den jetzt vorliegenden Erkenntnissen, die kurz vor Mitternacht vermummt die Spielothek betraten. Eine Angestellte und drei Gäste befanden sich zu diesem Zeitpunkt in den Räumen. Einer der beiden etwa 170 bis 175 cm großen Täter hielt dabei ein Messer vor, der andere führte eine Schusswaffe mit sich. So forderten sie die Angestellte auf, Bargeld auszuhändigen. Nur einen niedrigen dreistelligen Betrag konnten die Unbekannten an sich nehmen und flüchten. Eine sofort eingeleitete Fahndung führte nicht zur Ergreifung der Täter.

Die gleiche Spielhalle ist bereits am 20. Juni diesen Jahres Ziel eines Raubüberfalls geworden. Ein auffallend kleiner Mann hatte damals gegen 1 Uhr eine Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht und Bargeld erbeutet. Der Täter konnte bisher nicht festgestellt werden, jedoch sind die Ermittlungen auch noch nicht abgeschlossen.

Die Ermittlungen zum neuerlichen Überfall wurden noch am Abend vom Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizeiinspektion Traunstein aufgenommen und im weiteren Verlauf von dem zuständigen Fachkommissariat fortgeführt. Nach bisherigem Erkenntnisstand können die Personen wie folgt beschrieben werden:

Die Täter werden als etwa 170 bis 175 cm groß beschrieben. Beide trugen gestrickte Mützen mit ausgeschnittenen Augen- und Mundschlitzen. Einer der Täter war komplett schwarz gekleidet und führte eine Schusswaffe mit. Die andere Person trug eine leuchtend weiße Jacke mit einer gebogenen, schwarzen Rückenaufschrift, sowie dunkle Hosen, weiße Socken und schwarze Turnschuhe mit hellen Nähten oder Streifen im vorderen Schuhbereich.

Wer die Personen kennt, gesehen hat oder sonst irgendetwas zu dem Überfall sagen kann, wird gebeten sich bei der Kripo Traunstein unter der Telefonnummer 0861/98730 oder bei jeder andere Polizeiinspektion zu melden.

Pressemeldung Polizeipräsidium Oberbayern Süd

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser