Gefahrgut-Unfall: B304 war dicht

+

Stein an der Traun - Ein Lkw-Unfall führte am frühen Mittwochmorgen zur Vollsperrung der B304. Der mit Gefahrgut geladene Hängerzug war von der Straße abgekommen.

Am frühen Mittwochmorgen, 16. Januar, gegen 4 Uhr, ereignete sich auf der Bundesstraße 304 zwischen Stein an der Traun und St. Georgen ein Unfall: Ein mit Gefahrgut geladener Hängerzug aus Waldkraiburg kam aufgrund der schneeglatten Fahrbahn nach rechts von der Straße ab, blieb im Graben stecken und musste schließlich aufwändig geborgen werden.

Lesen Sie auch die Polizeimeldung:

Lkw-Rutschpartie blockiert Bahnstrecke

Bei seiner Schleuderpartie erwischte der Laster auch einen Mast der deutschen Bahn. Der Zugverkehr zwischen Mühldorf und Traunstein war scheinbar kurzzeitig beeinflusst, nicht zuletzt weil Lkw samt Anhänger in Schräglage nahe der Gleise standen. Mittlerweile können nach Aussagen von der Unfallstelle die Züge aber wieder ungehindert und nach Plan fahren.

Der 33-Jährige Fahrer blieb unverletzt. Der Lkw blieb nach ersten Informationen unbeschädigt, ebenso die Ladung. Dennoch entstand Sachschaden in Höhe von 5000 Euro.

Die Bergung des Lkw übernahm eine Abschleppfirma aus Siegsdorf. Vor Ort waren die Feuerwehren Stein und Traunreut.

Für die Dauer der Bergung war die Bundesstraße voll gesperrt.

Gefahrgut-Lkw rutscht in Graben

rr/chiemgau24

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser