Rauchmelder verhinderte Schlimmeres

+

Traunreut - Während ein Mann beim Bäcker war, ging in seiner Wohnung der Rauchmelder los. Zum Glück: Die Feuerwehr verhinderte Schlimmeres!

Gegen 9.15 Uhr wurden am Freitag, 2. August, die Feuerwehren weit um Traunreut alarmiert. Laut Alarmierung ging man von einem Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus aus. In einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus sind Eier auf dem Herd angebrannt und haben den Rauchmelder ausgelöst, denn der Bewohner war angeblich gerade beim Bäcker.

Großalarm für die Feuerwehr Traunreut

In dem neuen Wohnhaus in der Adalbert-Stifter-Straße ist jeder Raum mit einem Rauchmelder ausgestattet. Reagiert einer, geht im ganzen Haus der Alarm. So wurden die Nachbarn auf den möglicherweise entstehenden Brand aufmerksam. Hätte man hier nicht so schnell reagieren können, hätte es wirklich zu einem schlimmeren Brand kommen können. Die Feuerwehr belüftete die verrauchten Räume und das Treppenhaus. Vor Ort waren die Feuerwehr Traunreut und ein Rettungswagen vom Roten Kreuz. Anrückende Feuerwehren aus der Umgebung konnten wieder umdrehen.

FDL/Hans Lamminger

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser