Ramsauer beim Georgiritt in St. Georgen

+
Dr. Peter Ramsauer (im Vordergrund) mit dem Traunreuter Bürgermeister Franz Parzinger.

Traunreut - Nicht nur festlich geschmückte Pferdegespanne waren am Sonntag beim Georgiritt in St. Georgen zu bestaunen: Es zeigte sich auch hohe Prominenz!

Zum traditionellen Georgiritt am zweiten Sonntag im April trafen sich auch heuer wieder hunderte Pferdebesitzer mit ihren festlich geschmückten Gespannen. Untermalt von drei verschiedenen Musikkapellen fand die Aufstellung für den Umzug ganz traditionell im Schlosshof in Stein an der Traun statt.

Wie jedes Jahr beteiligten sich auch heuer wieder jede Menge Vereine aus der Umgebung an diesem Umzug. Auch Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer begleitete den Ritt in einer Kutsche zusammen mit dem Traunreuter Bürgermeister Franz Parzinger.

Georgiritt in St. Georgen

Punkt 14 Uhr setzte sich der Umzug in Stein an der Traun in Bewegung. Über Anning und Weisham ging's dann nach St. Georgen. Tausende Zuschauer säumten den Weg. In St. Georgen angekommen, wurden dann die Pferde und ihre Reiter vom Pfarrer gesegnet, ehe es im Festzelt weiterging.

300 Jahre lange Tradition

Der Georgiritt blickt auf eine über 300-jährige Geschichte zurück - und auch heute noch wird sehr genau darauf geachtet, dass alles wie vor hunderten von Jahren abläuft.

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser