Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Viele Themen im Traunreuter Stadtrat

Traunreut - Heute heißt es Ärmel hochkrempeln im Stadtrat. Viele Themen stehen auf dem Plan, darunter die Frage: Einheitliche Postleitzahl oder Änderung von Straßennamen?

Die Umbenennung der Hochfellnstraße in Traunreut ist heute unter anderem Thema im Stadtrat. Grund war ein Antrag der Post AG in einer früheren Sitzung. Demnach kommt es in Traunreut immer wieder zu Mängeln bei der Postzustellung. Die Einführung einer einheitlichen Postleitzahl für die Stadt Traunreut sowie die verschiedenen Ortsteile Traunwalchen, Stein und St. Georgen wurde aber abgelehnt. Deshalb muss nur einer anstatt 18 Straßennamen umbenannt werden. Derzeit gibt es im Stadtgebiet vier verschiedene Postleitzahlen.

Weiteres Thema ist die Schaffung neuer Wohnmöglichkeiten in Traunreut. Geplant sind 45 neue Wohnparzellen im Bereich Abdeckerfeld. Außerdem sprechen die Räte über die vorübergehende Erweiterung des städtischen Kindergartens um eine fünfte Gruppe. Bisher waren vier Gruppen ausreichend, künftig werden aber 25 Kinder mehr den Kindergarten besuchen.

Quelle: Bayerwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © pa

Kommentare