Falsche Gerüchte um Schüsse in Traunreut

"Wäschewaschen" löst Polizeieinsatz aus!

  • schließen

Traunreut - Große Aufregung am Donnerstagabend! Ein lautstarker Streit um schmutzige Wäsche löste einen Großeinsatz aus. Zum Glück endete die Auseinandersetzung glimpflich:

Update, 9.34 Uhr: Pressemeldung der Polizei

Eine Streitigkeit zwischen zwei jungen Männern löste am Donnerstag einen Polizeieinsatz in Traunreut aus. Zeitgleich ging um 20.50 Uhr zum einen die Mitteilung über Notruf ein, dass im Bereich Siebenbürgener Straße „Schüsse“ gefallen seien. Zum anderen teilte ein 18-Jähriger einen Streit zwischen seinen Mitbewohnern mit. Auch in diesem Fall wurde als Tatörtlichkeit die Siebenbürgener Straße genannt. 

Mehrere Streifen wurden daraufhin zum angeblichen Tatort gesandt, wo jedoch lediglich eine Streitigkeit in einem Mehrfamilienhaus festgestellt werden konnte. Es stellte sich heraus, dass es sich nur um einen einzigen Einsatz handelte, wobei zwei syrische Asylbewerber im Alter von 25 und 29 Jahren über das „Wäschewaschen“ stritten. Dabei ging es sehr lautstark zu. Verletzt wurde jedoch niemand und es konnte auch ausgeschlossen werden, dass eine Schusswaffe im Spiel war. Um weitere Streitigkeiten zu vermeiden, verließ einer der Kontrahenten freiwillig die Wohnung.

Pressemeldung der Polizei Traunreut

Erstmeldung:

Wie die Polizei auf Nachfrage von chiemgau24.de bestätigte, wurden die Beamten gegen 21.15 Uhr über einen heftigen Streit informiert. Angeblich seien in einem Haus in der Siebenbürgener-Straße Schüsse gefallen. 

Als die Beamten vor Ort eintrafen, mussten sie jedoch lediglich einen lautstarken und heftigen Streit unter Asylbewerbern schlichten. Offenbar, so Dienststellenleiter Johann Bohnert, sei der Anrufer durch die Gerüchte über Schüsse in der Agnes-Miegel-Straße besonders sensibilisiert gewesen. Die Beamten hätten den Einsatzort und die Umgebung abgesucht und keinerlei Hinweise auf einen Schusswaffengebrauch gefunden. 

Brutaler Angriff in Traunreuter Innenstadt

Erst am Mittwochabend geriet ein Streit unter Asylbewerbern in der Agnes-Miegel-Straße außer Kontrolle. Drei Männer, die sich mit einem Messer, Baseballschläger und sogar einer Pistole bewaffnet hatten, stürmten eine Wohnung. Sie griffen die Anwesenden an, zerstörten die Einrichtung und stahlen ein Smartphone. 

kil

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser