Bei Traunreut

Spiegelglatte Fahrbahn für Unfälle verantwortlich

Traunreut - Straßenglätte war die Ursache von zwei Verkehrsunfällen am Sonntag in der Nähe von Traunreut.

Am 1. Januar war ein 32-jähriger Audi-Fahrer um 14.30 Uhr auf der Staatsstraße 2104 von Traunreut kommend in Richtung B304 unterwegs. 

Auf Höhe Anning kam dem Traunreuter angeblich ein Auto auf seiner Fahrbahnseite entgegen, wodurch der Audi-Fahrer nach links ausweichen musste. Er schlitterte in ein angrenzendes Feld, wobei sich der Wagen überschlug. Der 32-Jährige wurde dabei leicht verletzt. 

Kurz vor der Unfallstelle herrschte Fahrbahnglätte, die zu dem Unfall beigetragen haben dürfte. Der Schaden am Autobeläuft sich auf 4.000 Euro. 

An der gleichen Stelle ereignete sich um 20.30 Uhr ein weiterer Unfall. Diesmal war eine 20-jährige Ford-Fahrerin in gleicher Richtung unterwegs. Sie verlor aufgrund der spiegelglatten Fahrbahn die Kontrolle über ihren Wagen. Dieser überschlug sich mehrmals und kam nach ca. 30 Meter in der Wiese zum Stehen. Die Traunreuterin wurde mit leichten Verletzungen ins Klinikum Traunstein gebracht. 

Am Fahrzeug entstand Totalschaden in Höhe von 4.000 Euro. Die Feuerwehr Stein war mit mehreren Fahrzeugen zur Ausleuchtung der Unfallstelle vor Ort.

Pressemeldung Polizeistation Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser