Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Schwerer Unfall auf B304 bei Matzing

Lkw kollidiert mit Auto: Hoher Schaden und stundenlange Sperre

+

Traunreut - Ein schwerer Unfall hat sich am frühen Samstagmorgen auf der B304 zwischen Traunstein und Matzing ereignet. Die Bundesstraße war deswegen stundenlang gesperrt. Wie durch ein Wunder ging das Ganze für die Beteiligten nahezu glimpflich aus! *Verkehrsmeldungen*

UPDATE, 12.25 Uhr - Pressemeldung der Polizei

Am Samstagmorgen gegen 4.20 Uhr ereignete sich auf der B304 kurz vor Matzing ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Ein 30-jähriger serbischer Lkw-Fahrer fuhr von Traunstein aus kommend in Richtung Matzing und kam mit seinem Lastwagen in einer Kurve ins Schleudern

Der Lkw kollidierte daraufhin mit einem entgegenkommenden Auto aus dem Landkreis Mühldorf, woraufhin beide Fahrzeuge quer auf der Fahrbahn zum Stillstand kamen. Bei dem Verkehrsunfall wurde der Tank des Lastwagens aufgerissen, so dass mehrere hundert Liter Betriebsstoffe in das Erdreich austraten. Ein Mitarbeiter des Landratsamtes Traunstein war vor Ort zur Begutachtung. Eine Abtragung des Erdreiches wurde daraufhin veranlasst.

Die Beifahrerin des Autos wurde leicht verletzt in das Krankenhaus Traunstein gebracht. Der Fahrer des Lkw sowie des Autos blieben unverletzt. An dem Auto sowie der Zugmaschine des Lastwagens entstand ein Totalschaden. Die Schadenshöhe beläuft sich auf etwa 65.000 Euro. Beide der beteiligten Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. 

Schwerer Lkw-Unfall auf B304 bei Matzing

 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi
 © FDL/BeMi

Die B304 war daraufhin für mehrere Stunden komplett gesperrt. Die Feuerwehren Nußdorf, Matzing und Traunwalchen waren mit vier Fahrzeugen und 30 Mann im Einsatz. Den Fahrer des Lkw erwartet eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall.

Pressemeldung Polizei Trostberg

UPDATE, 11.45 Uhr - B304 wieder frei

Laut Verkehrsmeldungen konnte die Bundesstraße nun wieder für den Verkehr freigegeben werden. Die Aufräumarbeiten sind damit abgeschlossen.

UPDATE, 9.50 Uhr - Sperre wohl bis 12 Uhr

Die Bundesstraße bleibt im Bereich der Unfallstelle wohl bis 12 Uhr gesperrt. Wegen des hohen Verkehrsaufkommens werden ortskundige Autofahrer gebeten, nach Möglichkeit großräumig zu umfahren.

Die Erstmeldung:

Ersten Informationen nach war ein serbischer Lkw-Fahrer gegen 4.30 Uhr mit seinem Sattelzug mit österreichischer Zulassung unterwegs von Traunstein in Richtung Altenmarkt. Ungefähr auf Höhe Herbstdorf kam der mit Motorrädern beladene Lastwagen ins Schleudern. Zunächst touchierte er die rechte Leitplanke und riss sich dabei den Palettenstaukasten auf. 

Beim Gegenlenken knickte der Sattelzug ein und schleuderte auf die Gegenfahrbahn, ehe er quer auf der Bundesstraße zum Stehen kam. Hier kam ihm zuvor ein mit zwei Personen besetzter Renault aus dem Kreis Mühldorf entgegen. Der Lenker des Autos versuchte noch auf die Gegenfahrbahn auszuweichen. Er hatte aber keinen Platz mehr und das Auto wurde zwischen der Leitplanke und dem Auflieger eingeklemmt. Auch die Paletten in dem aufgerissenen Staukasten schleuderten auf den Wagen.

Wie durch ein Wunder wurde die Beifahrerin im Auto "nur" leicht verletzt und mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus nach Traunstein verbracht. Beide Fahrer trugen keine Verletzungen davon.

Lkw-Tank aufgerissen - lange Sperre:

Bei dem Unfall wurde der Kraftstofftank des Lastwagens aufgerissen und es traten nach Schätzungen von Polizei und Feuerwehr bis zu 500 Liter Diesel aus. Diese versickerten im Erdreich des Straßengrabens. Um Umweltschäden zu vermeiden, wurde in Zusammenarbeit mit dem Landratsamt entschieden, die betroffenen Bereiche auszubaggern und das verseuchte Erdreich fachgerecht zu entsorgen. 

Die Feuerwehren aus Matzing, Traunwalchen und Nussdorf waren mit 25 Einsatzkräften vor Ort. Sie richteten eine weiträumige Umleitung ein, da die B304 wohl noch die nächsten Stunden gesperrt bleiben wird. Laut Verkehrsmeldungen soll die Straße mindestens noch bis 12 Uhr gesperrt bleiben.

Beide Fahrzeuge wurden teils durch Spezialunternehmen abgeschleppt. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Das Rote Kreuz war mit einem Rettungswagen vor Ort. Die Polizei aus Traunreut und Traunstein haben den Unfall aufgenommen.

FDL/BeMi, mw

Kommentare