Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Am 30. Januar

Nach Versammlung vor Rathaus: Demo am Samstag geplant

Traunreut - In der Diskussion um die Asylpolitik wollen zahlreiche Traunreuter auf die Straße gehen. Im Internet wird zur Teilnahme an einer Demonstration am 30. Januar aufgerufen.

Wie die Bayernwelle berichtet, soll es ein Protest "für eine vernunftgeleitete Flüchtlingspolitik der Bundesregierung" sein. Außerdem wird gefordert, die geplanten Flüchtlingsunterkünfte in Traunreut noch einmal zu überdenken. Das schreiben die Initiatoren auf der Facebookseite Demo Traunreut.

Auf der Seite ist bereits eine hitzige Diskussion über Sinn und Unsinn der Demonstration entbrannt. Einen ersten Vorgeschmack hat es bereits am vergangenen Wochenende gegeben. Rund 100 Menschen haben sich vor dem Rathaus versammelt. Sie haben zeigen wollen, dass sie wegen der Vorkommnisse in Traunreut in der Silvesternacht besorgt sind. Nach einem Gespräch mit Bürgermeister Ritter und der Polizei sind sie wieder abgezogen.

Quelle: Bayernwelle

hs

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare