Unfall mit dem Fahrrad

Bremse defekt - Kind rast in fließenden Verkehr

+
Mit diesem Fahrrad ist das Kind vor das Auto gefahren.

Traunreut - Eine absolute Horror-Vorstellung. Ein 7-Jähriger war ohne Helm und mit defekter Vorderbremse unterwegs. Er raste ungebremst in auf eine Straße und wurde von einem Wagen erfasst:

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Auto und einem siebenjährigen Radfahrer kam es am gestrigen Mittwoch gegen 16:30 Uhr in Traunreut. 

Der Siebenjährige befuhr mit seinem Rad den vorgeschriebenen Radweg von der Nettunoallee zur Johann-Sebastian-Bach-Straße. Nicht vorschriftsmäßig war jedoch die Ausstattung des Rades. Dieses wies eine defekte Vorderbremse auf, zudem trug der Junge keinen Helm. Er fuhr ungebremst und ohne auf den fließenden Verkehr zu achten in die Kreuzung ein, sodass ein nahender Autofahrer aus Traunreut nicht mehr bremsen konnte und das Kind mit der Fahrzeugfront erfasste. Dieses wurde über die Motorhaube und anschließend auf die Straße geschleudert. 

Die Polizei Traunreut nahm den Unfall auf, der Verlauf konnte durch Zeugen bestätigt werden. Auch die Eltern des Jungen kamen zur Unfallstelle und konnten das Kind betreuen. Der Siebenjährige wurde anschließend mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht. Dort wurden zur Erleichterung aller keine schweren Verletzungen festgestellt. Das Kind war mit Prellungen und Abschürfungen davon gekommen. Nicht so glimpflich allerdings stellte sich der Vorfall für den Autofahrer heraus. Bei diesem wurde bei einer routinemäßig durchgeführten Alkoholprüfung eine leichte Alkoholisierung festgestellt.

Kind fährt in Traureut vor ein Auto

Pressemeldung Polizeiinspektion Traunreut

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser