Nach der Schließung des letzten Geschäfts

Riesiges Interesse: Ganz Traunwalchen steht hinter neuem Dorfladen

+
Bis hinaus auf den Gang standen die Interessierten am Mittwoch beim Informationsabend zum neuen Dorfladen in Traunwalchen. "Wir müssen alle zusammenhalten, hingehen, einkaufen und dabeibleiben", drückte es eine Traunwalchenerin aus. 

Traunreut - "Jetzt müssen wir alle zusammenhalten, dort einkaufen und dabeibleiben" - der Edeka ist seit 2018 weg, doch der Rückhalt für den geplanten Dorfladen in Traunwalchen scheint enorm. Wir haben alle Infos zu dem Projekt.

Im Juni soll Traunwalchen wieder ein Lebensmittelgeschäft haben - und das ganze Dorf scheint sehnlichst darauf zu warten. Dieser Eindruck entstand, als die Pläne für den Dorfladen am Mittwochabend im Gasthaus "Zur Auszeit" vorgestellt wurden: Reihenweise mussten Leute wieder umdrehen, weil der Saal mit rund 200 Interessierten längst voll war.


Jugendsiedlung führt Dorfladen in früherer Sparkasse

Obst, frisches Fleisch, Brot, Getränke, ein warmer Mittagstisch, Kaffee und Kuchen - "der Laden hat alles was Sie brauchen", war Wolfgang Gröll überzeugt, der seit über 20 Jahren die Gründung von Dorfläden in ganz Deutschland professionell unterstützt, so auch in Traunwalchen. Das hiesige Modell wird von der Traunreuter Jugendsiedlung geführt, der Laden kommt in die Räume der früheren Sparkasse. 

"Am Anfang wird es rote Zahlen geben, das ist uns bewusst. Langfristig muss es mindestens ein Nullsummenspiel werden", so Heiner Roth, Geschäftsführer der Jugendsiedlung Traunreut. 

"Der große Zuspruch freut mich sehr, aber der Dorfladen wird nur funktionieren, wenn man das auch durch sein Einkaufsverhalten ausdrückt", so Heiner Roth, Geschäftsführer der Jugendsiedlung. Noch steht man in Verhandlungen mit vielen Anbietern, die überwiegend aus der Region kommen sollen. Genehmigungen müssen noch eingeholt oder ein Kühlsystem beschafft werden. Aber Mitte Januar wurde der Mietvertrag unterzeichnet, seitdem sind die Umbauarbeiten im Gange.

Auch Tagescafé soll angebaut werden

Auch die Öffnungszeiten scheinen schon festzustehen: montags bis freitags von 7.30 bis 18 Uhr, samstags bis 12 Uhr. Und die Pläne gehen noch weiter: Im nächsten Jahr will man in einem neuen Anbau ein Tagescafé errichten. Geschmissen wird der Laden unter anderem von Bewohnern der Jugendsiedlung, die dort auch ihre Lehre, unter anderem als Einzelhandelskaufleute, machen können. "Ich bitte Sie deshalb nachsichtig zu sein, wenn am Anfang noch Fehler gemacht werden", so Roth. 

Die Struktur des Dorfladens in Traunwalchen, der in den Räumen der ehemaligen Sparkasse untergebracht sein wird. Auch der Anbau eines Tagecafés ist geplant. 

"Das ist ein großes Glück. Danke an alle, die in dieser Sache nie aufgegeben haben", so Bürgermeister Klaus Ritter. Schon im Mai 2018, kurz bevor der Traunwalchener Edeka schloss, begannen die Überlegungen. Dadurch, dass sich im vorigen Sommer dann auch die Sparkasse aus dem Dorf verabschiedete, war nach einigem Hin und Her ein "idealer Platz" gefunden, so Ritter. Eine große Belastung für die direkten Nachbarn soll der Dorfladen nicht werden, man rechnet damit, dass der Großteil der Kunden nicht mit dem Auto kommt.

Viele Ideen für Dorfladen Traunwalchen

Vorstellbar ist Vieles im neuen Dorfladen: Neben den Lebensmitteln des täglichen Gebrauchs, sowie einem Cafe wären auch eine Lotto- und Postannahmestelle und ein Hol- und Bringdienst denkbar. Außerdem vielleicht die Möglichkeit, an der Kasse Geld abzuheben, ein Angebot an Schreinerei-Produkten aus der Jugendsiedlung oder gar die Kooperation mit Apotheken, Wäschereien oder Optikern - die Verhandlungen gehen in alle Richtungen. Klar ist aber auch: Mit 80 Quadratmetern ist die Ladenfläche natürlich begrenzt. 

xe

Quelle: chiemgau24.de

Kommentare