Bürgermeister bezieht klar Stellung

Braucht Traunreut mehr teurere Wohnungen statt Sozialbauten?

+
Wohnblock an der Traunwalchener Straße in Traunreut. 
  • schließen

Traunreut - Einen Großteil der Sozialwohnungen im Landkreis steht in Traunreut - daher will der Bürgermeister nun lieber Wohnungen für Besserverdiener, auch wenn die Nachfrage groß ist. *Mit Voting*

Klaus Ritter werde "versuchen, keinen sozialen Wohnungsbau mehr zu betreiben, weil wir damit schon weit über das Maß hinaus erfüllt sind" - so positionierte sich der Bürgermeister in der vergangenen Woche bei einer Veranstaltung der Freien Wähler, berichtet das Traunsteiner Tagblatt. Auch wenn er dafür kritisiert werde, wolle er sich nun lieber für Wohnungen für Besserverdienende einsetzen

Mieten schnellen hoch, Wohnungen fehlen

Ritter vertraut darauf, dass die Wirtschaft die Probleme selbst lösen werde. 

Die Zahlen sprechen eine teils andere Sprache: Die Mietpreise sind in Traunreut in den vergangenen drei Jahrenvon 6,40 Euro auf 8,80 Euro pro Quadratmeter gestiegen, rund 560 Wohnungen fehlen in der Stadt. "Wenn wir selbst bauen, bräuchten wir in der Stadtverwaltung etliche Leute mehr", argumentiert Ritter laut dem Traunsteiner Tagblatt dagegen - die Wirtschaft könne die Aufgabe selber stemmen

1167 der 1845 Sozialwohnungen im gesamten Landkreis stehen in Traunreut - doch die sind inzwischen in die Jahre gekommen: Seit 1990 wurden keine Sozialwohnungen mehr gebaut. Werden die Häuser saniert, kann nach 30 Jahren dort die Sozialbindung entfallen. Bereits im Mai vergangenen Jahres traf der Stadtrat eine Richtungsentscheidung und sprach sich dagegen aus, das Wohnraumförderungsprogramm des Freistaates für günstige Wohnungen zu nutzen

Viele hochpreisige Wohnungen werden bereits gebaut

In den vergangenen Wochen und Monaten gab es dagegen für einige höherpreisige Wohnbauprojekte grünes Licht: Auf dem sogenannten Lohs-Gelände im Traunreuter Westen wird bereits gebaut, auch in direkter Nachbarschaft an der Hofer Straße wurden zuletzt 40 Wohnungen genehmigt. Außerdem sind auch im Großprojekt "Muna-Park" rund um den Aldi künftig Wohnungen vorgesehen. 

Was meinen Sie?

xe

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunreut

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser