Freiwillige Feuerwehr half

Keine Rettung über das Treppenhaus möglich

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Freiwillige Feuerwehr war rasch zur Stelle, um bei der Patientenrettung zu helfen

Traunreut - Das Treppenhaus zu schmal, kein Aufzug im Haus: Um einen Notfall-Patienten schnellstmöglich in die Klinik zu bringen, musste die Feuerwehr am Mittwoch helfen.

Zu einem medizinischen Notfall wurde das BRK am Mittwochnachmittag in die Hofer Straße nach Traunreut gerufen. In dem mehrstöckigen Haus kam es im vierten Stock zu einem Notfall. Nach der Erstversorgung durch die Sanitäter musste der Patient dringend in eine Klinik eingeliefert werden. Es stellte sich dann allerdings heraus, dass es nicht möglich sein würde den Patienten durch das Treppenhaus nach unten zu bringen.

Kein Aufzug im Haus

Da es auch keinen Aufzug in dem Gebäude gibt, musste die Traunreuter Feuerwehr zu Hilfe geholt werden. Ebenso wurde der Rettungshubschrauber Christoph 14 angefordert, da nicht vorhersehbar war, ob sich der Zustand des Patienten verschlechtert.

Die Freiwillige Feuerwehr Traunreut rückte mit der Drehleiter sowie zwei weiteren Fahrzeugen an um das BRK bei der Bergung zu unterstützten.

Fotos von der Patientenrettung

Patientenrettung in Traunreut

Bei der Bergung zeigte sich, wie wichtig es ist, dass die Feuerwehren technisch optimal ausgerüstet sind. Innerhalb kürzester Zeit gelang es den Patienten nach unten zu bringen. Da er stabil war konnte er mit dem Rettungswagen in die Klinik gefahren werden.

Quelle: Aktivnews

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Traunreut

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Mehr zum Thema

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser