"Traumwelt der Märchen"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Über 40 Figuren aus bekannten Märchen sind in den kommenden Wochen an verschiedenen Häuserwänden in der Traunsteiner Innenstadt zu sehen. Im Bild des Goldesels beim "Tischlein deck dich" in der Maxstraße.

Traunstein (ch-z) - Die "Traunsteiner Märchenwelt" ist am Samstagvormittag in der Innenstadt an der Ecke Stadtplatz/Schaumburgerstraße im Beisein von rund 200 Traunsteiner Bürgern eröffnet worden.

Der Vorsitzende der Werbegemeinschaft Traunstein, Thomas Miller, sagte, urspünglich wollte man nur eine Straße mit Figuren ausstatten und in den Folgejahren schrittweise weitere in die Märchenwelt integrieren. Nach einer Informationsfahrt nach Innsbruck und der Besichtigung der dortigen Märchengasse habe man sich aber für die 40 Märchenfiguren entschieden. "Damit haben wir bayernweit eine wohl einzigartige Attraktion geschaffen, die wir in den kommenden Jahren noch ausbauen wollen."

Oberbürgermeister Manfred Kösterke wies in seinem Grußwort darauf hin, dass er von dem "Engagement und der Leidenschaft" beeindruckt war, das die mit dem Projekt befassten Personen an den Tag gelegt hätten. Die Stadt habe gerne die Patenschaft für eine Figurengruppe übernommen. Kösterke "outete" sich als Märchen-Fan: "Märchen sind wunderbar, denn sie verzaubern, sie fesseln und sie lassen uns erschaudern, obwohl wir doch wissen, dass am Ende alles gut ausgeht. Sie vermitteln Moralvorstellungen und Werte auf einprägsame Art und verführen zum Träumen. Diese Träume auch einmal in Wirklichkeit zu erleben, dazu haben wir in den nächsten Wochen Gelegenheit."

Unter den vielen Ehrengästen war auch die Innsbrucker Künstlerin Margit Riedmann, die sich bereits mit der "Innsbrucker Märchengasse" einen Namen geschaffen hat und die 40 lebensgroße Märchenfiguren aus 22 verschiedenen bekannten Märchen in Handarbeit in ihrer Werkstatt in Innsbruck angefertigt hat. "Die Märchen können eine Begegnung zwischen Jung und Alt werden. Ich wünsche Groß und Klein hier viele gute Kindheitserinnerungen", freute sich die Tiroler Künstlerin über die grenzüberschreitende Zusammenarbeit .

Bewährt sich das Projekt, das mit weit über 30000 Euro für die Werbegemeinschaft Traunstein ein gewaltiger finanzieller Kraftakt ist, soll es in den kommenden Jahren nach und nach auf die gesamte Innenstadt ausgeweitet werden.

Märchenerzählungen des Märchenrings Chiemgau gibt es an den vier Adventssamstagen im Heimathaus jeweils um 15 Uhr und um 16 Uhr. Führungen durch die Märchenwelt veranstaltet der Mortimer English Club. Dazu ist allerdings eine vorherige Anmeldung bei Christine Schmidt-Sanetra, Telefon  0861/7614  , erforderlich.

wz/Chiemgau-Zeitung

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser