Straße nach Reichsberg so gut wie neu

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Reichsberg - Die Straße von Rettenbach nach Reichsberg hat in nur vier Arbeitstagen einen neuen Fahrbahnbelag erhalten und kann noch vor dem Osterwochenende wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Das kündigte Traunsteins 2. Bürgermeister Hans Zillner an, als er sich auf der Baustelle ein Bild von den Fortschritten machte. „Für die Anwohner in Reichsberg und alle Autofahrer in Traunstein bin ich dankbar, dass die Arbeiten so schnell vorangehen und die Straße wieder so gut wie neu sein wird“, sagte Zillner. Als Verkehrsreferent des Stadtrates seien ihm Verbesserungen am Straßennetz ein wichtiges Anliegen. „Das gilt für großräumige Umfahrungen wie die Südspange ebenso wie für kleine Verbindungsstraßen.“

Asphaltierungsarbeiten in Reichsberg

Einen kurzen Überblick über die Bauarbeiten gab der Leiter des Sachgebiets Straßenbau, Gerhard Hogger, der erst letzte Woche den Auftrag für die 80.000-Euro-Maßnahme erteilt hatte. „Die Erneuerung der Fahrbahn kommt genau zum richtigen Zeitpunkt“, sagte Hogger. In der Straße, die zuletzt 1992 hergerichtet wurde, hätten sich immer mehr Löcher und Risse gebildet, jedoch sei der Belag noch so stabil, dass man diesen als Unterlage für die neue Fahrbahn verwenden könne. In ein paar Jahren wäre auch noch ein neuer Unterbau notwendig geworden, was die Kosten mindestens verdreifacht hätte.

Auf der Baustelle haben die Arbeiter inzwischen den neuen Fahrbahnbelag aufgetragen. Bis zur Verkehrsfreigabe am Donnerstag werden sie noch die Einmündungen asphaltieren und die Bankette befestigen, damit auch landwirtschaftliche Fahrzeuge die Straße wieder problemlos benutzen können.

Pressemeldung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser