Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Stauchaos nach Transporter-Unfall

+
Die gebrauchten Fahrzeuge waren auf dem Anhänger de Kleintransporters geladen. Ihre Bergung beanspruchte viel Zeit.

Anger - Ein Unfall mit einem Kleintransporter hat am Samstagmorgen auf der A8 Salzburg - München bei Anger für einen 16 Kilometer langen Stau gesorgt.

Ein rumänischer Kleintransporter hatte auf seinem Anhänger gebrauchte Fahrzeuge geladen. Aus noch ungeklärter Ursache ist er am Angerer Berg gegen 8.30 Uhr ins Schleudern geraten. Dabei stürzte der Anhägner um und die geladenen Autos fielen auf die Fahrbahn. Das Zugfahrzeug krachte in die rechte Leitplanke und wurde schwer beschädigt.

Fotoserie

Aufgrund der Bergungs- und den Reinigungsarbeiten musste die A8 bei Anger für circa eine Stunde komplett gespert werden. Im starken Reiseverkehr bildete sich sofort ein Stau von mehr als 16 Kilometern nach Österreich hinein.

Damit war aber noch lange nicht Schluß. Bis in den Abend ereigneten sich auf der A8 zwischen Bernau und Walserberg vier weitere Unfälle:

Staus nach Unfällen auf der Autobahn

Kommentare