Feuer bei der Stallarbeit bemerkt

Nußdorf - In einem Stall in Nußdorf-Wang hat die Bauersfamilie am Dienstagmorgen bei der Arbeit ein Feuer entdeckt. Inzwischen hat die Feuerwehr den Brand gelöscht.

Die Bewohner kamen mit dem Schrecken davon, es wurde niemand verletzt. Rund 20 Schafe und 50 Kühe konnten zunächst aus dem Stall gerettet werden. Allerdings musste nachträglich eine Kuh eingeschläfert werden, sie rutschte im Freien auf Glatteis aus und verletzte sich dadurch schwer.

Die Feuerwehr war mit rund 140 Einsatzkräften vor Ort und konnte ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus verhindern, das mit einer Brandschutzmauer versehen ist.

Der Schaden wird schätzungsweise bei rund 800.000 Euro liegen. Die Tiere werden wahrscheinlich bei anderen Bauern im Ort untergebracht.

Erste polizeiliche Erkenntnisse wurden nun an die Brandexperten der Kripo Traunstein übergeben, die vor Ort die Ermittlungen übernommen haben. Die Brandursache ist noch unklar, es ergaben sich jedoch bislang keine Hinweise auf ein vorsätzliches Handeln.

Lesen Sie hier den Einsatzbericht der Feuerwehr

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © Volk/Feuerwehr

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser