Stadtwerke Traunstein kündigen Teldafax

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Traunstein - Die Stadtwerke Traunstein haben dem Strom- und Gasanbieter Teldafax aufgrund von ausstehenden Zahlungen den Netzzugang gekündigt. Es bleibt allerdings nicht kalt oder dunkel!

Betroffen sind 50 Strom- und 20 Gaskunden. Für sie besteht aber kein Grund zur Sorge, dass in den Häusern die Lichter ausgehen oder die Heizungen kalt bleiben: Teldafax-Kunden fallen in die sogenannte Ersatzversorgung und werden vom örtlichen Grundversorger – in Traunstein von den Stadtwerken – beliefert. „Die Versorgung ist ohne Unterbrechung weiterhin gewährleistet“, versichert Stadtwerke-Geschäftsführer Stefan Will. Die Traunsteiner Stadtwerke haben am Montag alle Teldafax-Kunden in ihrem Netzbereich per Brief über den neuen Sachverhalt informiert.

Teldafax, nach eigenen Angaben „der größte unabhängige Energieanbieter Deutschlands“, der „ über 700 000 Kunden zuverlässig, sicher und günstig mit Strom und Gas“ versorgt, hat laut Medienberichten bei zahlreichen deutschen Netzbetreibern erhebliche Außenstände, die zum Teil seit Monaten nicht bezahlt wurden. Mehr als 40 Netzbetreiber haben alleine im ersten Quartal 2011 die Verträge mit dem Unternehmen gekündigt. „Es handelt sich keinesfalls um einen willkürlichen Schritt gegen einen Konkurrenten, sondern die Stadtwerke Traunstein folgen nur dem Beispiel vieler anderer Netzbetreiber und den Vorgaben der Bundesnetzagentur für solche Fälle“, betont Will. Trotz wiederholter Mahnung sei Teldafax den Zahlungsverpflichtungen nicht nachgekommen. Auch im Interesse der eigenen Kunden sei es den Stadtwerken nicht länger zumutbar, weitere finanzielle Risiken zu tragen.

Die Stadtwerke Traunstein, die zu 100 Prozent der Stadt Traunstein gehören, garantieren ihren 12.000 Strom- und 4.000 Gaskunden eine sichere Energieversorgung zu günstigen Preisen. Noch dazu verzichten die Stadtwerke als einer der ersten Energieversorger in der Region auf Atomstrom, sondern beziehen ihren Strom aus Wasserkraftwerken an der Salzach. Von diesen Vorteilen können in Zukunft auch Kunden profitieren, die bisher bei Teldafax waren, nun aber wieder im Grundtarif der Stadtwerke versorgt werden. Nicht aufgehen dürfte für sie die Rechnung, mit dem Wechsel zu dem Billiganbieter Geld zu sparen, da sie die Jahresbeiträge in der Regel schon im Voraus entrichtet haben. Ob und in welchem Umfang sie diese Zahlungen von Teldafax zurückbekommen, ist unklar. Auf der Internetseite www.verbraucherzentrale-bayern.de finden Teldafax-Kunden weitere Informationen zu dem Thema sowie einen Musterbrief zur Kündigung ihrer bisherigen Strom- und Gasverträge.

Pressemeldung Stadt Traunstein

Quelle: chiemgau24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser