Ein Waldkindergarten für Eisenärzt

+
Alltag im Waldkindergarten

Siegsdorf - Eisenärzt bekommt einen Waldkindergarten. Dafür hat sich der Gemeinderat ausgesprochen. Der Waldkindergarten „Holzwurm“ wird im September 2014 eröffnet.

Der Standort befindet sich in Eisenärzt beim alten Waldschwimmbad am Diesselbach. Eine beheizbare Blockhütte dient als Unterschlupf bei schlechter Witterung. Diese wird mit Bänken, Tischen, Büchern und Bastelmaterialien ausgestattet sein. Darin können sich die Kinder aufwärmen und im Winter Brotzeit machen. Ein angrenzendes eingezäuntes Biotop und der seichte Diesselbach bieten hervorragende Möglichkeiten das Element Wasser und das Ökosystem mit den Kindern zu erforschen und in die pädagogische Arbeit mit einzubeziehen. Der nahe Wald lädt kleine Entdecker ein, zwischen alten Baumwurzeln nach Schätzen zu suchen und sich unter Felsvorsprüngen ein Lager einzurichten.

Der Kindergarten ist täglich von 7.30 Uhr bis ca. 14 Uhr geöffnet. Es werden Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt aus Siegsdorf und anderen Gemeinden aufgenommen. Jüngere Kinder, die dem Waldkindergartenalltag gewachsen sind, können nach Absprache auch früher aufgenommen werden.

Die Waldkindergartenkinder halten sich hauptsächlich draußen auf, der Lernort ist die Natur. Hier werden spielerisch alle Förderbereiche abgedeckt. Durch wenig vorgefertigtes Spielmaterial spielen die Kinder viel miteinander. Hierbei wird besonders die Kreativität gefördert, genauso wie das Sozialverhalten und die sprachliche Kompetenz. Die Kinder können klettern, sich austoben, im Laub verstecken und gemeinsam Höhlen bauen. Ergänzend werden natürlich auch verschiedene, gezielte Angebote durchgeführt, wie beispielsweise Sing- und Kreisspiele im Morgenkreis, naturwissenschaftliche Experimente, das Kennenlernen von geometrischen Figuren und Zahlen, Gemüse schneiden und eine gesunde Brotzeit herrichten, Pflanzen- und Tiere kennenlernen, Bücher lesen sowie verschiedene Bastelangebote. Dadurch werden Kinder optimal auf die Schule vorbereitet. Durch Bewegung werden Hirnareale gestärkt, die für das Lernen in der Schule unabdingbar sind. Das Gehirn erlangt ein „Grundgerüst“ worauf in der Schule aufgebaut werden kann, was zahlreiche Studien und Hirnforscher belegen.

Kinderpflegerin Sarah Leifeld (links) und Erzieherin Nina Schoepe.

Fragen und weitere Informationen werden gerne vom Pädagogischen Personal Nina Schoepe und Sarah Leifeld unter waldkindergarten-holzwurm@gmx.de und 0151/18153722 beantwortet.

Pressemitteilung Waldkindergarten Holzwurm

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Region Traunstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser